Covid-19: Für wen gelten die Grenzschließungen?

Asunción: Mit insgesamt 8 Coronavirus Infizierten entschied man die Grenzen zu schließen. Für wen das gilt und für wen nicht und auf wen Quarantäne wartet lesen Sie hier.

Alle Personen, die einreisen, müssen 14 Tage in Quarantäne

Asunción: Die Direktion für Gesundheitsüberwachung erinnerte noch einmal daran, dass das in Paraguay implementierte Protokoll der Regierung klare Richtlinien festlegt hat, aus denen hervorgeht, dass Personen, die in das Land einreisen, 14 Tage lang eine strikte Quarantäne einhalten müssen.

Bleiben Sie ruhig und lösen keine Paranoia aus

Asunción: Angesichts des Auftretens der ersten bestätigten Fälle von Menschen, die in Paraguay vom Coronavirus oder Covid-19 betroffen sind, ist es wichtig, ruhig zu bleiben und keine Paranoia auszulösen.

Opportunisten, wohin man schaut

Asunción: Kaum verbreiteten sich Gerüchte über das Coronavirus gab es kein Alkohol in Gel mehr. Wohin große Mengen gingen ist nun klar. Wahlkampagnen auf ganz andere Art werden nun durchgeführt.

Seit 8 Monaten ohne Trinkwasser

Kolonie Independencia: Das Problem mit dem Trinkwasser spitzt sich weiter zu. Gerade in Bezug auf das Coronavirus ein Paradoxon, wenn die Bürger aufgefordert werden, öfters die Hände zu waschen, aber dies unmöglich ist, wenn kein Wasser vorhanden ist.

😷 Den Ernst der Lage nicht begriffen 😷

Caaguazú: Der Abgeordnete Miguel del Puerto kritisierte den aktuellen Präsidenten, dass dieser in Zeiten der Coronavirus Krise sich nicht ausreichend um die Schlichtung mit der Bewegung von Cartes konzentriert.

Kubanische Hellseherin sagt Verurteilung Ronaldinho voraus

Asunción: Ronaldinho ist eingesperrt, seine Revision am heutigen Freitag den 13. wurde abgelehnt. Obwohl er mit anderen Gefangenen sich den Hof teilt und täglich Asado isst, zahlte er im Vornherein 6.000 US-Dollar für seine gefälschten Dokumente.

Traditionelles italienisches Kaffeekränzchen

Asunción: Wegen der Coronavirus-Krise braucht man nicht verzagen, denn private Feiern sind kein Problem und das dachte sich auch eine Frauenrunde, um ein italienisches Kaffeekränzchen abzuhalten. Es galt im Rahmen des Events einen besonderen Gast zu verabschieden.

Ronaldinho: Mehr Opfer als Täter

Asunción: am heutigen Morgen wurden die Grundstücke von Dalia López, der einflussreichen Dokumentenbeschafferin von Ronaldinho und seinem Bruder, in Asunción und Lambaré durchsucht. Gefunden wurde viel Luxus, sie jedoch ist weiterhin auf der Flucht.

Nur zum Arzt bei Atemwegserkrankungen

Asunción: Von der Gesundheitsüberwachung bitten sie die Bürger, sich nur mit einem Arzt in Verbindung zu setzen, wenn schwere Symptome von Atemwegserkrankungen bestehen, die jetzt des Coronavirus verdächtigt werden.

Grenzschließung in Erwägung gezogen

Asunción: Gesundheitsminister Julio Mazzoleni schloss die Schließung von Grenzen oder andere restriktive Maßnahmen in Bezug auf die Einreise von Personen nach Paraguay nicht aus, wie er gestern bei einem Treffen mit diplomatischen Vertretern in Paraguay sagte.

Wasserkraftwerke Itaipú und Yacyretá für Besucher geschlossen

Asunción: Nach der Entscheidung der Regierung vom Dienstag, alle Aktivitäten auszusetzen, die zu einer Agglomeration von Menschen führen, um die Ausbreitung des Coronavirus im Land zu verhindern, haben auch die Wasserkraftwerke Itaipú und Yacyretá ihre Türen für alle Besucher geschlossen.

St. Patrick’s Day: Ein Treffen der Kulturen

Asunción: Das irische Konsulat in der Hauptstadt von Paraguay organisiert viele Events zu Ehren des St. Patrick’s Day, der am 17. März begangen wird und zu einem Treffen der Kulturen führen soll.

Bitte bleiben Sie zu Hause

Asunción: Das Gesundheitsministerium ruft nicht nur auf Menschenansammlungen zu vermeiden, sondern am besten gleich zu Hause zu bleiben. Angestellten aus dem Justizsektor fällt dies besonders leicht.

Nur noch ein Angehöriger pro Versicherte beim Krankenhausbesuch

Asunción: Das Institut für soziale Prävention (IPS) hat am Montag die Versicherten gebeten, nur noch mit einem Familienangehörigen das Zentralkrankenhaus oder andere medizinischen Zentren aufzusuchen, um vor dem Auftreten von Atemwegserkrankungen eine Exposition gegenüber Infektionen zu vermeiden.

Die Kombination aus Angebot und Nachfrage

Asunción: Da Alkohol in Gel und Mundschutz sowie Desinfektionsmittel auch in Paraguay eng werden und die Preise steigen, obwohl noch nichts einmal ein Coronavirus Patient registriert wurde, machen selbst Verkäufer die sonst mit Drogen handeln hier ihre Geschäfte.

Katholische Kirche empfiehlt Änderungen beim Friedensgruß und der Kommunion

Asunción: Edmundo Valenzuela, Erzbischof der Erzdiözese Asuncion, erklärte, dass sie die Empfehlung herausgegeben haben, damit die katholischen Gemeindemitglieder sich bemühen sollen, beim Friedensgruß nicht die Hände zu schütteln, um die Ausbreitung von Krankheiten zu vermeiden.

Gesundheitsministerium sagt, dass “wir nicht alle sterben werden“

Asunción: Das Gesundheitsministerium forderte die Bürger auf, wegen dem Coronavirus nicht in Panik zu verfallen. Zugleich erklärte der Vizeminister aus dem Sektor, dass “wir nicht alle sterben werden“, denn die Todesrate von dem Virus sei gering.

Paraguay und Deutschland sind Partner, um die Prinzipien der freien Gesellschaft zu verteidigen

Asunción: Inmitten unendlicher Handelskriege in der Welt ist das Abkommen zwischen dem Mercosur und der Europäischen Union laut dem diplomatischen Vertreter Deutschlands in Paraguay eine Botschaft des Schutzes der Freiheiten.

Coronanvirus wird die Weltwirtschaft und Paraguay negativ beeinflussen

Asunción: Die in China durch die Coronavirus-Epidemie ausgelöste Krise beeinträchtige die Weltwirtschaft und werde auch in Paraguay negativ zu spüren sein, sagte Manuel Ferreira Brusquetti, ehemaliger Finanzminister. Er sprach sogar von der Tatsache, dass es bei einigen Produkten zu einem Engpass kommen könnte.