Itaipú: Brasilien lässt keine Tariferhöhung zu – in Paraguay spricht man immer noch von Verhandlungen

Asunción: Während der brasilianische Außenminister Rubén Ramírez Lezcano bei einem Treffen in Mburuvicha Roga behauptete, dass die Verhandlungen über den Itaipu-Tarif für 2024 noch nicht abgeschlossen seien, berichtete man in Brasilien, dass eine hochrangige Delegation nach Asunción gekommen sei, um die Entscheidung der Regierung Lula… weiter lesen

Itaipú-Strompreis, weiterhin Zankapfel zwischen Brasilien und Paraguay

Asunción: Nach Pressemitteilungen aus Brasilien, das diese den überschüssigen Strom aus Itaipú nicht kaufen werden, wenn Paraguay darauf besteht den Tarif zu erhöhen, dauerte es drei geschlagene Tage bis ein sanftes Dementi kam. Nun jedoch geht es in die zweite Medienschlacht.

Brasilianischer Minister dementiert den möglichen Bruch des Itaipú-Abkommens

Brasilia: Der Minister für Bergbau und Energie Brasiliens, Alexandre Silveira, bekräftigte, dass die Regierung seines Landes nicht die Absicht habe, das Abkommen mit Paraguay in Bezug auf das binationale Wasserkraftwerk Itaipú zu brechen.

Paraguay geht geschwächt in die Itaipu-Verhandlungen

In dieser Woche wurde die Neuverhandlung von Anhang C des Itaipu-Vertrags und die Festlegung des Tarifs wieder aktuell. Paraguay verliert die Chance, über seine Energiesouveränität zu verhandeln, da dem Land ein klarer Plan nicht nur für die Verhandlungen, sondern auch für die Nutzung der Energie… weiter lesen

Itaipú schließt das Jahr 2023 mit einer Rekordproduktion von Baumsetzlingen ab

Hernandarias: Die Baumschule des binationalen Wasserkraftwerks Itaipú schloss das Jahr 2023 mit einer Rekordproduktion von 1.140.064 Setzlingen ab.

Brasilien bietet einen “Zwischen”-Tarif für Itaipu an und bringt Peña in eine unangenehme Lage

Asunción: Die Festlegung des Tarifs für das Energie-Abnahme von Itaipu sollte bereits am vergangenen Montag erfolgen, aber das Außenministerium hat noch nicht bekannt gegeben, ob es vor Jahresende eine Einigung geben wird.

Departementsregierung von Guairá erhält Sachspenden in Höhe von einer Million USD von Itaipú

Villarrica: Der Gouverneur aus Guairá, César Luis Sosa hat vor der Plenarsitzung des Departementrats in der ordentlichen Sitzung des Tages den wertvollen Beitrag angekündigt, den das binationale Wasserkraftwerk Itaipú leisten würde, bestehend aus 1 Million US-Dollar in Form von Maschinen wie Bagger, Muldenkippern, Traktoren, Kraftstoffen… weiter lesen

Itaipú: Während Zacarías politisch-loyale eingestellt werden, entlässt man andere mit Auswahlverfahren

Asunción: Angestellte, die von Itaipu Binacional entlassen wurden, nachdem das Auswahlverfahren, das als unregelmäßig bezeichnet wurde, annulliert wurde, demonstrieren vor dem Hauptgebäude und fordern eine Überprüfung jedes einzelnen Falls.

Vitamin B: Ehefrau von Senator “Nano” Galaverna, jetzt in hoher Position bei Itaipú

Asunción: Diana Centurión de Galaverna, Ehefrau des Senators Juan Carlos “Nano” Galaverna (ANR-HC), wurde vom neuen Direktor der zweistaatlichen Körperschaft, Justo Zacarías Irún, zur Tourismusberaterin von Itaipu ernannt. Die privilegierte Frau wurde ohne Auswahlverfahren aufgenommen.

Bürgermeister aus Independencia traf sich mit dem Direktor von Itaipú

Hernandarias: Der Bürgermeister aus der Kolonie Independencia, José Resquín, erwähnte, dass er ein Treffen mit dem Präsidenten der Republik, Mario Abdo Benitez, dem Direktor von Itaipú, Manuel María Cáceres, dem Abgeordneten Alejandro Aguilera und dem Bürgermeister von Mauricio José Troche, Osmar Brítez, abgehalten habe.

Itaipú Stellenausschreibung mit 17.000 Bewerbern

Asunción: Obwohl „nur“ 220 freie Stellen ausgeschrieben wurden, bewarben sich darauf 17.000 meist junge Menschen. Der Auswahlprozess beginnt bald. Eine politische Gruppe intervenierte und wollte alles stoppen.

Paraguay und Brasilien einigen sich auf Zwischentarif für Itaipu-Energie

Hernandarias: Itaipu Binacional informierte am Montag über die Kosten pro Stromeinheit, die im Jahr 2023 für ANDE und ENBPar gelten werden. Der Tarif wurde auf 16,71 US-Dollar pro Kilowatt/Monat festgesetzt, was einen Zwischenwert zwischen den Forderungen Paraguays und Brasiliens darstellt.

Itaipu: Neuverhandlung könnte zusätzlich 1 Milliarde US-Dollar pro Jahr einbringen

Hernandarias: Das Wasserkraftwerk Itaipu Binacional hat am gestrigen Dienstag die letzte Rate der für den Bau und den Betrieb des Staudamms aufgenommenen Schulden gezahlt, womit ein finanzielles Engagement von fast 50 Jahren beendet wird.

Itaipu: EnbPar fordert 200 Millionen US-Dollar von der ANDE für günstigere Energienutzung

Brasilia: Laut der brasilianischen Zeitung Folha nutzt Paraguay die von den Brasilianern an Itaipu gezahlte Energie. In dem Artikel heißt es, dass dies geschieht, weil die ANDE seit 2018 einen Fehler bei der Prognose des Energieverbrauchs gemacht hat.

Präsident schiebt Wiens nach Itaipú ab

Asunción: Der Präsident der Republik, Mario Abdo Benítez, hat am vergangenen Dienstag Arnoldo Wiens in den Aufsichtsrat von Itaipú versetzt. Die Benennung erfolgte wenige Tage, nachdem Wiens als Vorkandidat von der Regierungspartei bei den internen Unterstützern der ANR unterlegen war.

Ehemalige Itaipu-Beschäftigte erhalten keine Entschädigung

Asunción: Die Senatssitzung am Donnerstag war nicht beschlussfähig, um das Veto der Exekutive gegen die Initiative zur Entschädigung der ehemaligen Itaipu-Beschäftigten zu verhindern. Der Gesetzentwurf wird heute automatisch sanktioniert, so dass der Plan im Archiv landen wird.

Fretes’ Sohn tritt nach mutmaßlichem Bestechungsskandal bei Itaipú zurück

Asunción: Der Anwalt Amílcar Fretes, Sohn des Präsidenten des Obersten Gerichtshofs Antonio Fretes, trat am Donnerstag von seinem Posten bei Itaipú Binacional zurück, kurz nachdem er zugegeben hatte, dass die Familie von Kassem Mohamed Hijazi ihn angeheuert hatte.

Vertreter von Itaipú auf der 27. UN-Klimakonferenz

Asunción: Vertreter von dem binationalen Wasserkraftwerk Itaipú werden auf der 27. Klimakonferenz der Vereinten Nationen (COP 27) anwesend sein, die vom 6. bis 18. November in der ägyptischen Stadt Sharm El-Sheikh stattfindet.

Itaipu wird sich gegen Zahlungen an ehemalige Mitarbeiter weigern

Asunción: Juan Caballero, der Geschäftsführer von Itaipu Binacional, sprach am Donnerstagmorgen über den Gesetzentwurf zur Entschädigung ehemaliger Itaipú-Arbeiter, der am Mittwoch vom Nationalkongress verabschiedet wurde.

Auswirkung der Itaipú-Kürzung auf die Realwirtschaft

Asunción: Die Verhandlungen zwischen Paraguay und Brasilien über die Tarife von Itaipú gipfelten in einem Zwischenergebnis, dessen Hauptwirkung in der Kontrolle der hohen Inflation, unter der beiden Länder zu leiden haben, zu erwarten ist.