Politiker in freiem Fall

Der ehemalige Senatspräsident Mario Abdo Benítez ist Reservist und konnte sich auch nicht als Senator vor einer Übung drücken. Bei dieser wird er am Montag zusammen mit alten Kameraden aus einem Flugzeug springen.

Cerro Leon als Weltkulturerbe

Mehrere Senatoren trafen sich im Nationalpark “Defensores del Chaco“, im Departement Alto Paraguay. Eine Kampagne, zusammen mit verschiedenen zivilen Organisationen und Politikern, soll erreichen, dass der Hügel Cerro Leon als Weltkulturerbe anerkannt wird. Die parlamentarische Delegation bestand aus dem Senatspräsidenten Mario Abdo Benitez, Arnaldo Wiens,… weiter lesen

Was hat Cartes gesagt?

Am Mittwoch berichteten wir über die Glückwünsche des Staatspräsidenten zum Geburtstag von des verstorbenen Ex-Diktators Alfredo Stroessner. Dabei sagte er über den Kongressvorsitzenden Mario Abdo Benítez: „Vielen Dank Marito, du solltest hier eigentlich sprechen, denn es ist ein glücklicher Tag und du sagtest mir, du… weiter lesen

1 Mitarbeiter: 2 Chefs

Die Daten der Untersuchung des CAES geraten in Snowden-Manier häppchenweise an die Öffentlichkeit. Ein neues Highlight ergibt sich aus der hierarchischen Einordnung der Funktionäre. Von den 1.407 Mitarbeitern des Kongresses haben lediglich 436 keinen Chefposten, durchschnittlich existieren also für jeden einfachen Angestellten zwei Chefs. Die… weiter lesen

Sportdirektorin im Kongress

Die Sportdirektorin des Kongresses, Lorena Ortuzar Bartolozzi, ist dem früheren Senatssitz (Cabildo) zugeordnet und hat einen langweiligen Job. Kaum ein Senator oder Abgeordneter betreibt wirklich Sport und nimmt ihre Diente in Anspruch, da ist es nicht verwunderlich, wenn Última Hora keine Spuren von Anwesenheit im… weiter lesen

Der Fall Gramont Berres

Paraguay wurde im August vor einem US-amerikanischem Gericht auf die Zahlung von 85 Millionen US-Dollar verklagt. Die Klage wurde von dem italienischen Versicherer Seziones Speciale per L’assicurazione del Credito All’esportaziones (SACE) eingereicht und ihre Grundlage wird von der paraguayischen Regierung bestritten. Von 1986 bis 1987… weiter lesen

Senat weiht Bürgerbüro ein

Am Montag um 11:00 Uhr weiht der Präsident des Senats, Mario Abdo Benítez, ein neu geschaffenes Büro ein, in dem Bürger Auskünfte Projekte des Senats und der Abgeordnetenkammer erhalten können. Das Gesetz 5282 aus dem vergangenen Jahr schreibt eine Transparenz aller öffentlichen Einrichtungen vor und… weiter lesen

Prozessauftakt gegen Torreblanca

Am Mittwoch startete der politische Prozess gegen die Nancy Torreblanca, die in der Vorwoche das Amt des obersten Kontrolleurs am Rechnungshof der Republik übernahm. Ihr Vorgänger, Óscar Velázquez, trat vergangene Woche freiwillig zurück, woraufhin das politische Verfahren gegen ihn eingestellt wurde. Als er am Folgetag… weiter lesen

Indigener verliert in Loma Plata

Vor zwei Wochen berichteten wir über den sensationellen Wahlgewinn eines Indigenen bei den internen Vorausscheidungen zum Bürgermeisterkandidaten der Colorados in Loma Plata, (Boquerón), einer von Mennoniten geprägten Kleinstadt im zentralen Chaco. Am Abend des Wahltags, dem 26. Juli, ergab das vorläufige, hochsichere, hochmoderne und hoch… weiter lesen

Nach der Wahl ist vor der Wahl

Leider reicht der Platz im Wochenblatt nicht um alle Anekdoten rings um die parteiinternen Wahlausscheidungen zu berichten. Dominiert wurde der Wahlkampf duch die beiden rivalisierenden Gruppen der Colorados „Honor Colorado“ (HC) mit Pedro Alliana als Spitzenkandidat und Horacio Cartes als Führer der Wahlkampagne gegen „Colorado… weiter lesen

Die Wahlgewinner

Bei den gestrigen Wahlen hat sich als Vorsitzender der Colorado-Partei (ANR) der Kandidat der Gruppe Honor Colorado Pedro Alliana mit 48,45% der Stimmen durchgesetzt. Der große Kontrahent Mario Abdo Benítez wies darauf hin, dass landesweit mehr als 400.000 Personen für ihn gestimmt hätten, dennoch gratulierte… weiter lesen

Schießerei im Wahlkampf

Der Wahlkampf für die parteiinternen Ausscheidungen geht in die Endphase, am kommenden Sonntag werden neben den parteilichen Autoritäten auch die Gemeinderegierungen gewählt. In der Kleinstadt Ybycuí, die zum Departamento Paraguari gehört, und als Geburtsstätte der Colorado-Bewegung gilt, erzürnten die Gemüter bis hin zum Gebrauch einer… weiter lesen