Unsaubere Spielchen

Asunción: Glaub keiner Umfrage, die du nicht selbst gefälscht hast. Dies gilt auch für das aktuelle Ergebnis, was tatsächlich parteilich zustande kam. Zum Glück hat niemand etwas anderes erwartet.

Zufälle gibt’s!

Asunción: Nachdem am Freitag Eugenia Crichigno als Abgeordneten-Kandidatin für den Abdo Flügel zurücktrat, ist sie heute plötzlich Cartes Anhänger und wieder Kandidatin. Es sieht so aus, als hätte die UPAP etwas damit zutun.

Ein wenig Politik

Asunción: Die Gespräche der Opposition brechen nicht ab, um eine große Front gegen Cartes und seine Politik zu formen. Aber auch dieser soll einen Plan B in der Schublade bereit liegen haben.

Versprechen gebrochen

Asunción: Das große Polizeiaufgebot im Zentrum der Hauptstadt soll bei den Campesinos für Unbehagen gesorgt haben, so dass diese entgegen ihrer Versprechen gewaltsam versucht haben, eine polizeiliche Absperrung zu durchdringen.

Wer zieht da die Strippen?

Asuncion: Staatspräsident Horacio Cartes wird heute 61 Jahre alt. Er feiert im Kreis seiner Getreuen. Seine politischen Gegner, Mario Abdo Benítez und Hugo Velázquez sind in den USA, um sich erneut mit Regierungsvertretern zu treffen.

Ein Zeichen der Solidarität

Asunción: Santiago Peña ist Präsidentschaftskandidat des Cartes-Flügels. Um als Präsidentschaftskandidat der ANR offiziell ernannt zu werden, muss er die Vorwahlen am 17. Dezember gewinnen. Sein Herausforder ist Senator Mario Abdo Benítez.

Wahlkampf voll entbrannt

San Juan Bautista: Ob nun aus Wahlkampfgründen oder Überzeugung, Senator Mario Abdo Benitez (ANR) dankte der uruguayischen Regierung dafür, den liberalen Flüchtlingen, gesucht von der paraguayischen Justiz, Asyl zu gewähren.