Aqua Village mit neuer Infrastruktur

Altos: Am See Ypacaraí haben sich viele Paraguayer einen Zweitwohnsitz geschaffen. Exklusiv und teuer. Nun wurde das Aqua Village neu renoviert und wartet auf Touristen oder aber neue Bewohner.

Die Anlage befindet sich zwischen San Bernardino und Altos. Sport und Unterhaltung wurden hier, auch für Kinder, kombiniert. Darüber hinaus ist nun ein neues Clubhaus fertiggestellt und steht der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Auf 2,5 Hektar Wasserfläche können eine Vielzahl von Wassersportaktivitäten durchgeführt werden. Zumindest dürfte die Qualität gegenüber dem Ypacaraí See sicherlich wesentlich besser sein.

„Aqua Village ist mehr als nur ein Dorf mit Eigentumswohnungen. Es stellt eine Art und Weise dar wie sich das Leben einem angenehm nähern kann. Tief im Herzen sind wir alle Kinder und wir wollen genießen und glücklich sein“, sagte Jorge Figueredo von Raices Real Estate.

Figueredo schlägt Interessierten vor die Ferien in der Anlage zu genießen oder das ganze Jahr über dort zu leben. Es gibt einen unberührten Strand, weit weg von der Hektik der Stadt mit permanenten Komfort und allen Annehmlichkeiten.

Das neue Clubhaus hat sich nun mehr den Gästen nach außen geöffnet. Es verfügt über ein Restaurant mit gehobener Küche. Zudem spezialisiert man sich auf Geschäftsreisende. Es stehen mehrere Tagungsräume zur Verfügung, die aber auch für Hochzeiten oder Geburtstage genutzt werden können.

Wochenblatt / Hoy / La Nación

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

3 Kommentare zu “Aqua Village mit neuer Infrastruktur

  1. @ neuer: geben Sie mal in google auqa village paraguay an. Dort gucken Sie die Rezensionen an: so wie ich es verstanden habe ab 400 000 euro, Paraguayer schwärmen, die Deutsche meckern über die Ausstattung.

  2. Geben tuts das ja schon eine Weile, aber wenn die jetzt ihr Konzept aendern und das Gelaende der Oeffentlichkeit preisgeben riecht das verdammt danach als ob deren Kalkulation nicht aufgeht

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.