Paraguay öffnet sich mehr und mehr der Wissenschaft

Asunción/Dortmund: Über eine bilaterale Kooperationsvereinbarung auf dem Feld der wissenschaftlichen Forschung realisieren Paraguayer und Deutsche ein Projekt, welches wichtige Fortschritte für die Energiewirtschaft des Landes bringen kann. Das gemeinsame Projekt heißt „Technische und wirtschaftliche Analyse der Stromflusssteuerung koordiniert unter Unwägbarkeiten“. Einfacher ausgedrückt werden Stromflusssteuereinheiten in… weiter lesen

Wehrdienstbescheid für Neueinstellung erforderlich

Asunción: Die paraguayischen Streitkräfte haben nationale Unternehmen dazu aufgefordert bei Neueinstellungen von Personal darauf zu achten, ob diese ihren Militärdienst geleistet oder ein Wehrdienstverweigerungsschreiben vorzuweisen haben. General Migdonio Godoy, Direktor der Rekrutierungs- und Reservistenabteilung, beruft sich damit auf das Gesetz 569/65 was den allgemeinen militärischen… weiter lesen

Bundesregierung: Abzug des deutschen Botschafters aus Paraguay wurde nicht erwogen

Berlin: Die Bundesregierung hat nach der umstrittenen Amtsenthebung des paraguayischen Präsidenten Fernando Lugo und der Einsetzung des neuen Präsidenten Federico Franco im Juni dieses Jahres zu keinem Zeitpunkt erwogen, ihren Botschafter aus der Hauptstadt Asunción abzuziehen beziehungsweise zur Berichterstattung zurückzubeordern. Das erklärt die Bundesregierung in… weiter lesen

Deutsche Kooperation in Paraguay wird weitergeführt

Asunción: Der deutsche Abgeordnete und Vizepräsident der Kommission für wirtschaftliche Entwicklung, Thilo Hoppe (Die Grünen), erklärte gestern bei einer Pressekonferenz in Asunción, dass die Kooperation zwischen Paraguay und Deutschland weitergeführt werde trotz des schnellen Amtsenthebungsverfahrens gegen Fernando Lugo. Er sagte zudem, dass das deutsche Parlament… weiter lesen

Angespannte OAS Debatte verläuft ohne Resultat

Washington: Auch die sechste Sitzung der Repräsentanten der amerikanischen Staaten zum Thema Paraguay brachte nach über drei Stunden Dauer keinen Konsens hervor. Während Brasilien, Argentinien, Uruguay, Bolivien, Nicaragua und Venezuela weiterhin darauf beharren, dass man Paraguays Regierung nach dem Staatsstreich nicht unterstützen dürfe, erkannte eine große… weiter lesen