Die Avenida Mariscal López versinkt im Unkraut

Fernando de la Mora: Der Grünstreifen der Avenida Mariscal Francisco Solano López versinkt langsam aber sicher im Unkraut. Müll wird dort auch schon teilweise abgeladen.

Das Bild, das eine der wichtigsten Hauptstraßen Asuncións bietet, ist wirklich beschämend. Die Gräser und Unkraut sind mittlerweile hüfthoch und das obwohl ständig vor den Viren, Dengue, Zika und Chikungunya gewarnt wird, deren Überträger, die Moskitos, sich in einer solchen Umgebung sehr wohl fühlen.

Einige Bürger der Stadt fühlen sich auch durch den ungepflegten Grünstreifen dazu veranlasst, dort ihren Müll abzuladen, um dass hässliche Erscheinungsbild zu vervollständigen. Des Weiteren nutzen Ganoven die Deckungsmöglichkeit, um ihren Opfern aufzulauern.

Die Anwohner und Passanten beschwerten sich beim Bürgermeister des Stadtteils, Alcides Riveros (PLRA). Sie kritisierten besonders, wie peinlich es sei, dass man die Behörden auf ihre Aufgaben aufmerksam machen müsse.

Riveros jedoch erklärte, dass die Pflege dieses Bereichs, dem Ministerium für öffentliche Arbeiten (MOPC) aufgetragen worden sei. Vermutlich warte man den Beginn der Sanierungsarbeiten ab, die für diesen Abschnitt geplant wären. Deshalb hätte sich noch niemand darum gekümmert. Aber da es erforderlich sei, würde sich nun die Gemeinde darum kümmern, versprach er.

Es ist in jedem Fall schade, dass auf das Stadtbild nur zum 14. Mai geachtet wird.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

6 Kommentare zu “Die Avenida Mariscal López versinkt im Unkraut

  1. So wissen die Touristen und sonstigen Gäste gleich, was sie in Paraguay zu erwarten haben. Wenn ein Land nicht mal in der Lage ist seine Hauptstadt gepflegt, ordentlich und funktionsfähig zu präsentieren – na dann GUTE NACHT! Gleiches gilt natürlich auch für Berlin, die rot-rot-grüne Multi-Kulti Hauptstadt Deutschlands.

    1. Wie kann man schon morgens in aller Frühe so negativ drauf sein? Ja, alles schlecht, Paraguay, Deutschland und die ganze Welt, nur du nicht…Weißt Du, wenn man mit an allem was zu meckern hat, dann liegt das wahrscheinlich nicht an allem, sondern an einem selbst, auch wenn die Narzistenbrille einem keinen klaren Durchblick erlaubt.

      1. Nur blinde und Verblendete können/wollen die Realitäten nicht erkennen oder leugnen sie. Wer aber wie in einem schwarz-grün-roten Rausch, mit faschistoiden Methoden seinen Mitmenschen eine „bessere Welt“ vorgaukelt, der nimmt es in Kauf, daß in Wahrheit alles den Bach runter geht. Ja noch schlimmer, er beteiligt sich aktiv und schuldhaft am Niedergang einer Gesellschaft, egal wo er lebt. Da gibt es nichts zu beschönigen oder zu entschuldigen.

        1. Warum seine ganze Energie für negative Dinge verschwenden, wenn es auch genug positive Dinge gibt in Paraguay?
          Ein bisschen mehr ‚Tranquilidad‘ würde einigen hier sehr gut tun.
          Wäre alles nur schlecht in Paraguay würden Sie ja nicht hier leben.

    2. @Simplicus-Manni
      Wenn sie weiterhin so Meckern bekommen sie einen Bart wie ein alter Zickenbock.Wie ihr Landsmann Zickenbart der Sachse!
      Wenn sie wirklich so gut sind wie sie schreiben, bringen sie sich ein und andern etwas1

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.