Immobilien Investment in Paraguay? – Teil 2: Das grüne Paradies?

Nun, wie Ihnen vielleicht bekannt ist, gibt es seit kurzem wieder ein großes Auswanderungsprojekt in Caazapá. Auf 1.600 Hektar möchte Erwin Annau das grüne Paradies erschaffen. Hierfür werden vermehrt Europäer nach Paraguay eingeladen und Grundstücke im grünen Paradies angeboten.

Das Paraíso Verde Projekt in Caazapá verspricht neben einer groß angelegten Urbanisierung auch 28 Jahre Befreiung von der Steuer in Paraguay und interessante Perspektiven hinsichtlich Grundstücks Wertentwicklung und Renditen durch Anpflanzung.

Wir vom Wochenblatt haben versucht mit den veröffentlichten Email Adressen des Projektes in Kontakt zu treten. Leider bekamen wir auf beide gesandte Emails keine Rückmeldung. In unserer Anfrage wollten wir wissen, wodurch eine 28-jährige Befreiung von der Steuer abgesichert ist, welche Behörde das genehmigt hat bzw. baten wir um Einsicht in das Dokument, welches diese Steuerbefreiung untermauert. Außerdem wollten wir in unserer Interview Anfrage gerne wissen, ob das Urbanisierungsprojekt genehmigte Pläne zur Parzellierung hat.

Normalerweise müssen bei Parzellierungsprojekten 30-40% der Fläche für die Allgemeinheit für Straßen, öffentliche Plätze usw. abgetreten werden. Diese Planung und Genehmigung der Parzellierung ist ein Prozess der in der Regel mehrere Monate dauert. Erst nach Abschluss dieses Prozesses kann mit dem Verkauf begonnen werden und natürlich bekommt dann jeder Grundstückskäufer einen eigenen Grundstückstitel mit Grundbucheintrag für seine erworbene Parzelle.

Die für das Projekt erworbenen 1.600 Hektar gehören laut veröffentlichten Informationen der Reljuv S.A. Wir wollten auch gerne wissen, wem denn diese Aktiengesellschaft gehört und wie der Ablauf im Fall des Paraiso Verde ist für die Grundstückskäufer und deren Grundbucheintrag.

Bei unserer Recherche sind wir auf eine Sysfree EEIG gestoßen, eine Gesellschaft mit Sitz in Zypern und wir wollten wissen, ob diese Gesellschaft Eigentümer der Reljuv S.A. in Paraguay ist. Wir möchten betonen, dass wir dem Projekt grundsätzlich nicht negativ gegenüber stehen, wir haben zu wenig Informationen und hätten gerne mehr erfahren, wir würden uns freuen, wenn wir seitens Herrn Annau eine Antwort bekommen würden oder er sich für ein Interview zur Verfügung stellt.

Sollten Leser oder eventuell Käufer bei dem Projekt mehr wissen, dann freuen wir uns über Kontaktaufnahme. Wer ein Land kauft auf dem versprochen wird 28 Jahre von der Steuer befreit zu sein, der sollte ja zumindest eine Kopie des Bescheides oder Erlasses dieser Steuerbefreiung haben.

Zu Caazapá wie auch Misiones möchten wir im Allgemeinen sagen, dass diese Regionen neben dem trockenen Chaco die günstigsten Grundstückspreise in Paraguay aufweist.

Ergänzung:

Nachdem wir nicht ausreichend Informationen vorliegen hatten gingen wir davon aus, dass es sich um ein Urbanisierungsprojekt handelt, wie wir von Herrn Annau erfahren haben, wurde eine private Liegenschaft gekauft und es gibt private Teilnehmer an dem Projekt.

Wochenblatt

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

28 Kommentare zu “Immobilien Investment in Paraguay? – Teil 2: Das grüne Paradies?

  1. Ein herzliches Dankeschön an das Wochenblatt-Team. Interessante Fragen, die ein seriöses Unternehmen ohne Probleme und mit entsprechenden Dokumenten unterlegt bald beantworten wird.
    Interessant wäre für mich auch zu wissen, ob Wasser- und Stromanschluss sowie Wegerechte garantiert sind, auch wenn man irgendwann unabhängig sein will und keine weiteren Zahlungen investieren möchte.

  2. Bevor ein solche großes Projekt in den Verkauf geht, sollten die Mindestanforderungen erfüllt sein. Und das ist die „innere Erschließung“ des Areals. Konkret: Befestigte Wege, Wasser- und Stromanschlüsse. Die zum Verkauf anstehenden Parzellen müssen vermessen und mit eigenen Flurstücknummern versehen sein. Erforderlich sind außerdem Satellit vermessene Pläne für das Gesamtareal und auch für die zu erwerbenden Einzelflurstücke, die dann später rechtlicher Bestandteil des Kaufvertrages sein müssen. Dann ist zu klären, ob die Käufer als Miteigentümer der Gesamtanlage kaufen, oder als Alleineigentümer. Sollte der Erwerb als Miteigentümer, also innerhalb einer Eigentümergemeinschaft erfolgen, so ist ein Teilungsplan vorzulegen der auch Teil des Kaufvertrages sein muß. Im Teilungsplan muß schon heute ein vorläufiger Verwalter benannt sein, für wie lange dieser ernannt ist und wie die folgenden Verwalterwahlen gehandhabt werden. Alle Kosten die mit der Verwaltung zu tun haben sind vorab festzulegen und es muß ein Verwalterkonto vorhanden sein über das jährlich einmal vor der Eigentümergemeinschaft Rechenschaft abzulegen ist. Auf Grundlage des Teilungsplanes sind auch die umzulegenden Erschließungs- und Folgekosten festzuhalten, deren Höhe und wann diese fällig sind. Von Kaufpreisanzahlungen ist dringend abzuraten! Entweder Kaufpreiszahlung komplett gegen Grundbucheintrag (Titel) oder überhaupt kein Erwerb. Alle anderen Vertragskonstruktionen sind nicht seriös und führen unter Garantie zu finanziellen Verlusten! Zum Thema „Steuerbefreiung“. Welche Steuerleistungen sind damit überhaupt gemeint? Kaufvertragssteuern oder/und jährlich fällige Grundsteueren, die ohnehin nur gering sein können. Andere Steuern können ja wohl nicht gemeint sein. Wer garantiert für die Steuerbefreiung per Vertrag? Da in PY alles möglich und unmöglich ist, von einem Rechtsstaat kaum gesprochen werden kann, sollte umso mehr vor dem Erwerb alles gründlich geprüft werden. Was vorher nicht klar vertraglich geregelt wurde, kann später mit Sicherheit nicht mehr nachverhandelt und geregelt werden. Und zum Schluß sollte geklärt werden, vor welchem Notar die Verträge geschlossen werden sollen. Gibt es Referenzen über den Notar?

  3. Solche Projekte in Paraguay sind leider meist mit Vorsicht zu geniessen, auch hier klingelt beim nüchternen Betrachter sofort der Alarm! Von Sowas würd ich beflissentlich die Finger lassen, man wandert nur einmal aus, hat nur einmal das Geld für einen Traum, danach platzt alles, weil man alles verloren hat 🙁

  4. Gute Recherche! Die ganz Sache ist mehr als windig. Besser die Finger davon lassen anstatt sie zu verbrennen. Doch nach meiner Erfahrung zieht es viele Unglückliche und Merkel-Vertrieben ins Land der „unbegrenzten Möglichkeiten“. Und davon geben die meisten ihren Verstand im Flughafen Empfangsgebäude in Paraguay ab. Bleibt nur zu hoffen, daß so mancher Interessent unsere Kommentare hier zuvor liest.

  5. Rio Verde Kolonie wurde vielleicht ihre ganze Kolonie verkaufen wegen in der umgebung sind eine Gruppe Terroristen was in der umgegend schon ein halben dutzen Maenner entfuehrt haben und maechtiges Geld bekommen fuer freilassung.Totale unsicherheit.

  6. Meines Erachtens ist der rasche Vergleich zu früheren gescheiterten Projekten aus der Luft gegriffen. Wie will danach gegenüber „dem Projekt grundsätzlich nicht negativ“ gegenüber gestanden werden? Ich finde es schade, dass neue Initiativen wie diese einfach mit anscheinender Seriosität subtil in den Dreck gezogen werden.

    1. Das stimmt schon. Aber die Firma hat ja die Möglichkeit dem Wochenblatt die Fragen zu beantworten.
      Ich will auch eine voreilige Verurteilung vermeiden. Doch hier in Paraguay wird mit allen Tricks gearbeitet.
      Man muss einen Grundbucheintrag erhalten und keinen Contracto Privato oder „Unter-Titulo.“
      Und meistens wird Wasser- und Stromleitung in so ein Gebiet gezogen und dann in die Parzellen verteilt. Da ist man gut beraten sich immer gut mit demjenigen zu verstehen, der an diesem Verteiler seine Parzelle hat.

    2. Oliver ist Dir bekannt was Sumpfland ist.Mücken ohne Ende! Schon mal mit Malaria und Denue bekanntschaft gemacht, es gibt ander schon Naturkrankheiten!.
      Kleintiere ohne Ende, ein Paradies für Kriechtiere wie Schlangen. Von der harmlosen Eunectes murinus bis zur Bothrops jararaca. Ich mag Schlangen, das ist viele Kulturschock.
      Wir das Land Meloriert ist es mit Artenvielfalt vor, dann ist es Kulturland. Kein Naturparadies mehr.

  7. Das geht sogar nocht besser!

    Die „erwirbst“ ein Grundstück, welches dir aber nicht gehört. Das bedeutet du bekommst vielleicht einen Titel versprochen, eventuell sogar ein Stück Papier, welches einem echten Titel ähnlich schaut, aber du lebst auf fremdem Land.

    Du baust dort dein Haus. Du zäunst ein und bewirtschaftest.
    Wenn alles schön ist, kommen ein paar freundliche Wachleute und werfen dich vom fremden Grundstück.

    Dieser Verkauft dann dein Haus an einen neuen Idioten. Manche Objekte wurden auf diese Weise schon 2-3mal an den Mann gebracht.

    Wie geht das? Wie kann man nur so blöd sein?

    Antwort: Gar nicht so schwer! Die Leute werden schon in Deutschland angeworben und ordentlich eingeseift. Man sucht sich auch eher „alternative“ (=naive Leute aus gutem Haus, die von der echten Welt keine Ahnung haben und jeden Unfug glauben, solange er nur gegen den „Mainstream“ geht und schön „grün“ ist) und verspricht ihnen ihren Lebenstraum. Im Paradies zu leben, ganz ohne Anstrengung und Sorgen.
    Erleuchtung oder zumindest ewige Jugend und Gesundheit gleich gratis dazu, dank Gottes-schwingungen der unberührten (Sumpf)natur.

    Diese Menschen können die Sprache nicht, und haben auch wenig Interesse mit den lokalen Menschen in Kontakt zu treten. Kurz: Wie eine Sekte. Je mehr Geld sie dann in „ihren“ Traum stecken, desto starrköpfiger verteidigen sie diesen Traum. Wenn du versuchst zu helfen, greifen sie dich(!) an, nicht den Verbrecher.

    Erkennen tun sie die Lage erst ganz zum Schluß. Wenn alles Geld weg ist. Dann gehts zurück in die Heimat und entweder der Staat zahlt für sie, oder sie haben ohnehin (meistens) wohlhabende Eltern, welche sie gerne bei sich aufnehmen.

    Manchmal frage ich mich, ob solche Vollidioten bei durchschnittlich Euro 200 000 Verlust nicht noch günstig davon gekommen sind, für ihren Schnupperkurs in die echte Welt, abseits ihrer verklärten Wunschvorstellungen. Paraguay ist tatsächlich immer wieder ein Traumland und Paradies für Abzocker und Betrüger.

    1. Ja, das mit dem Einseifen kenne ich von damals als ich nach Paraguay kam. Kaum zu glauben, wie alles pöse Menschen seien und sie deshalb extra für mich tagelang nach einem geeigneten Grundstück suchten und auch fündig wurden. Alle anderen nur Abzocker, aber was sie für mich fanden sei sehr vertretbar und überhaupt keine Abzocke. Glücklicherweise haben mich Kollegen darauf hingewiesen, dass so ein „Unter-Titulo“ (Unter-Grundbucheintrag) nicht so viel wert sei in Paraguay. Nach ein paar Monaten haben sie es dann aufgegeben, als sie definitiv begriffen haben, dass ich von ihnen nix kaufe. Aus rechtlichen Gründen darf ich hier leider keine Namen nennen.

  8. Was spricht dagegen mit netten Gleichgesinnten im Paradies zu leben? Das Paradies ist da wo es schön grün ist…..deshalb heißt das Projekt auch so.
    Und 15000 pro Hektar sind nicht übertrieben wenn man seine Parzelle schön herrichtet und bepflanzt.
    Hier sind viele einfach nur neidisch, deshalb die ganzen negativen Kommentare…..einfach mal sein Glück selbst in die Hand nehmen, die Ärmel hochkrempeln und loslegen…..dann klappts auch, man muss nur dran glauben.

    1. Ja dann glaub mal schön.

      Wir, die wir schon seit Jahren in Paraguay leben, haben klarerweise keine Ahnung.

      Wir sind nur neidisch, weil wir die zahlreichen naiven Deppen mit viel Wunschdenken und Geld kommen und ohne Träume und Geld nach 2 Jahren wieder heimfahren sehen.

      Auch vom grünen Paradies wissen wir nichts, wo doch die Leute die hier leben, es als „grüne Hölle“ bezeichnen und dort nicht leben wollen. Aber ich bin sicher, ein paar Europäer wissen das vieeeel besser, haben sie sich doch übers Internet schlau gemacht! Ihr werdet den Indianern schon zeigen, wie man mit dem Land umgehen muß!

      In diesem Sinne wünsche ich noch viele Verkäufe, viel Reingewinn und eine paradisische Südseeinsel als Fluchtpunkt!

    2. Albert meinst Du das wirklich, kann nicht sein.
      Wer sich das ganze ansieht bekommt Angst! Da reicht schon der Youtube link von paraguayo aus.
      Hier wird mit der Angst der besser betuchten in der EU ein Geschäft gemacht.Die haben das Geld und das wird ungelagertDie Wissen nicht was kommt an Veränderungen in der EU. Sie haben tuten und blasen keine Ahnung, glauben was Ihnen versprochen und gesagt wird.Wenn soweit ist ist alles schall und rauch.Sie sitzen am Wasser loch und alles Fort.Wer sich von dennen das ganze mal privat ansieht ist fort.
      Wenn das dass gelobte Land in Paraguay ist , würden sich schon andere sich gemacht haben.
      Am Rande bemerkt der , die Anbieter sind in einigen Länder auf dden Gerichten bestens negativ bekannt.
      Sebastian hat da ein Links im Angebot,es gibt noch viel mehr,

    3. Dran glauben anders gehts garnicht;ich hab viel zu lange in dem gruenen paradies gewohnt,wenn jemand mir eine parzelle fertig geben wurde das ich da wohnen sollte wurde ich nicht annehmen;es kann sein das es menschen giebt die neidisch sind wenn sie das foto vom himmel sehen,wenn sie wirklich da sind dann ist da nichts zum neidisch sein,0.

  9. Finger weg – Finger weg oder aber ihr wollt nach 2 Jahren wieder mittellos nach Deutschland, soll ja auch eine schöne Erfahrung sein, ist man ja besser dran auf dem Mond anstatt ein Sumpflandschaft zu kaufen, es wird aber genug Opfer und Unbelehrbare geben und dann ist das Katzengejammer ganz groß, allein das mit der Cedula ist völliger Quatsch und das müsste ja schon ausreichen zu wissen was da abgeht

  10. Es wird immer über den Sumpf gelästert…..man ersetze Sumpf durch Biotop und? Klingelts jetzt?
    Alles ist ja nie Sumpf, sondern immer nur ein Teilstück vom Ganzen und davon kann man bei einem größeren Projekt schon ausgehen, auch dass das gut durchdacht ist, mit deutschen Ingenieuren und gar nix wie in Paraguay mit 0/8/15 wie einige hier immer schreiben, aber das ist nur Schwarzmalerei weil ihr alle unzufrieden seid.
    Ich halte mich jetzt zurück, weil alles zum Thema gesagt ist.

  11. Die die Verkaufspreise, die der Menschenfreund Erwin Annau von den Investoren verlangt:
    *Forstwirtschaftliches Grundstück* laut Aussage im Prospekt mit Eukalyptuswald bepflanzt, für 17 000.- Euro/Hektar
    Dazu schreiben sie:
    Kategorie„Forstwirtschaftliches Grundstück“:Unsere deutschsprachigen Partner betreuen derzeit über 3000ha Eukalyptuswald mittels weitestgehend biologischer Bewirtschaftung.
    Unsere Partner versorgen das Projekt El Paraiso Verde mit hochwertigen Setzlingen für die Aufforstung und betreuen die Grundstücke,um den (nach bisher erzielteErgebnissen möglichen) Ertrag von ca. 200% in 11 Jahren zu erwirtschaften.Dazu kommt die Wertsteigerung des Grundstücks, welches zu einer urbanen Gemeinde entwickelt wird (geschätzte, nicht gesicherte, Wertsteigerung 100-­‐300% in 10 Jahren).
    Forstwirtschaftliche Grundstücke sowie Urwaldgrundstücke sind nicht aufgeschlossen. Eine spätere Aufschließung erfolgt nach Absprache mit und durch die REJUV S.A. Die Zufahrt zu den Grundstücken ist gewährleistet.
    Ein Gewinn kann bei agrarischen Produkten aufgrund externer Faktoren wie Weltpreise und Wetter nicht zugesagt werden. Durch die hohe Nachfrage und den Verkauf des Holzes im Inland ist Preisstabilität bisher gegeben.

    *Baugrundstücke*

    Baugrundstück 3000 m2
    am Ortsrand
    (ca. 10 Grundstücke)
    Grundstücke a 54.000,

    Baugrundstück
    1000 m2
    (Ort Reihe 3)
    (ca. 50 Grundstücke)
    Grundstücke a 19.000,

    Baugrundstück
    700 m2
    (Ort Reihe 2
    (ca. 50 Grundstücke)
    Grundstücke a 14.000,-

    Das Sahnehäubchen:

    *REGENWALDGRUNDSTÜCKE sind ausverkauft*

    Auf der Homepage wird unter Fragen und Antworten geschrieben, daß man sich „sein“ Grundstück reservieren lassen kann (und natürlich bezahlen muß), aber daß dieses noch nicht konkret aus- und zugewiesen wird, „da sich mit Sicherheit die meisten Investoren noch einmal umentscheiden werden“.
    Was das bedeutet, dürfte wohl Jedem klar sein.

    Achja, und aufgrund der fruchtbaren Böden könne das ganze Jahr über gepflanzt und geerntet werden, bis zu 4 Ernten pro Jahr seien möglich, so daß sich eine Familie auf 100 qm mit ökologischem Anbau selbst versorgen könne.

    1. Ja JAAAAA!

      Das ist es! Davon habe ich immer geträumt!

      Am besten zeichne ich gleich 2 Grundstücke! Bei so einer günstigen Gelegenheit muß man einfach zugreifen!
      Gleich sofort und jetzt, sonst schnappt sich noch so einer mein Traumland.

      Es stört mich auch gar nicht, daß normalerweise 10 000 qm (1HA) für Euro 1000 oder weniger gehandelt werden.
      Ich habe absolut, also ehrlich ABSOLUT kein Problem 190x mehr zu zahlen.
      Das ist nur fair!
      Leben und leben lassen, sag ich immer. Ein wenig Profit von grob 200x sollte man so einem erfahrenen Verbrecher, schon gönnen. Allein wegen seiner Berufserfahrung steht ihm das schon zu.

  12. Dr. Erwin Annau

    Werte Damen und Herren Blogger.
    Mein Name ist Mag. Dr. Erwin Annau. Ich bin rechtmäßiger Permanent Resident in Paraguay.
    Meine Emailadresse ist mailto:ea@reljuv.com.

    Wie Sie wissen ist eine Einwanderung in Paraguay nur möglich, wenn man vollständig unbescholten ist.

    Meinen Strafregisterauszug habe ich daher auf meine Webseite gestellt.
    http://erwin-annau.com/wp-content/uploads/2017/02/Annau-Erwin-criminal-record-certificate-2016-08-10.pdf

    Daraus können Sie sehen, dass ich niemals in meinem Leben verurteilt wurde.

    Ich verstecke mich nicht hinter der feigen Anonymität so wie Sie. Ist Ihnen bewusst, dass Sie mehrere Strafdelikte verwirklicht haben?
    § 186
    Üble Nachrede:
    Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    § 187
    Verleumdung
    Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    Ich fordere Sie hiermit auf, Ihren Namen und Ihre Emailadresse zu öffentlich zu nennen, so wie ich dies hiermit getan habe. Wenn nicht, kann sich jeder Leser selbst ein Bild machen, wie sehr Sie zu Ihren verleumderischen Aussagen stehen, wenn Sie sich hinter einem falschen Namen verstecken müssen.

    Ihre feige Anonymität wird Ihnen nichts nützen, wenn das Wochenblatt vom Staatsanwalt gezwungen wird, Ihre Identität preiszugeben um nicht selbst hohe Schadenersatzzahlungen leisten zu müssen und Mittäter Ihrer Verbrechen zu werden.

    1. Ich brauche weder Ihnen noch einem Redakteur, die zuerst einen Artikel schreibt und dann den Betroffenen befragen will eine Auskunft geben oder Dokumente vorzulegen.

    Jeder unserer Klienten hat alle Dokumente bekommen und es wurden ihm alle Fragen beantwortet. Ich habe mehr als 45.000 Menschen beraten und unterrichtet und sichere das Vermögen von Menschen auf 3 Kontinenten gegen Crash und Krisen ab. Und keiner dieser Klienten hat mich geklagt.

    Jeder Klient kann selbst einschätzen ob er oder sie investieren möchte. Sie können gerne auch so ein Projekt machen. Mal sehen ob Sie so ein Vertrauen von Ihren Klienten bekommen.

    Machen Sie sich keine Sorgen um „Wegerechte“ Strom und Wasser. Wir sorgen schon dafür.

    Wenn Sie so viel gute Ratschläge haben, können Sie gerne selbst ein Projekt machen. Unsere Klienten sind auch über die steuerliche Situation gut informiert. Da wir mit Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern international arbeiten ist auch hier kein Beratungsbedarf Ihrerseits nötig.

    Wenn Ihre Kenntnisse für die Entwicklung eines solchen Projekt ist, dass Sie es sich anmaßen, über Hektarpreise zu urteilen, ohne zu wissen, was in diesem Preis beinhaltet ist, warum machen Sie dann nicht selbst ein Projekt?

    Für alle, die googlen.
    Scientology (Üble Nachrede)
    Auf meiner Webseite http://www.erwin-annau.com finden Sie ein ausführliches Statement zu Scientology. Ich bin seit 20 Jahren ein offener und erklärter Gegner dieser Sekte. Jeder, der mich mit dieser Gruppe in Verbindung bringt, wird von meinen Anwälten auf Schadenersatz geklagt.

    Blaue Wunderkugel (üble Nachrede). Dieses Produkt (laundry ball) wurde von meinen Vertriebspartnern millionenfach verkauft. Es gab eine 100% Geld-zurück-Garantie ohne Rückfragen. Trotzdem retournierten nur 0.002% der Käufer ihren Laundry ball. Wenn er nicht funktioniert hätte, hätten dann mehr Leute den Laundry Ball zurück gegeben? Das war nur eine Intelligenz- Frage.

    Finanzexperte ist richtig. Ich habe 9000 Finanzdienstleister geschult, 400 Makler betreut und meine Vorträge werden von Klienten weltweit gesehen.

    Herr/Frau Marcelo

    Mit Ihrem Blog vom 21. Februar 7:48 haben Sie das Strafdelikt der Verleumdung verwirklicht und werden daher eine Strafanzeige von mir bekommen.
    Wir verkaufen kein Sumpfland. Wenn Sie dies behaupten, fordere ich Sie auf, sofort die Beweise dafür vorzulegen. Wenn Sie das nicht können, werden wir Sie strafrechtlich verfolgen und auf Schadenersatz klagen.

    „das Ganze wird als Stille Beteiligung behandelt“. Auch diese Behauptung entspricht nicht den Tatsachen. Dies wird Gegenstand einer Strafanzeige gegen Sie sein.

    Preis (Ohne Flug) 3500 Euro: Falschbehauptung. Unsere Reise kostet inklusive Hin- und Rückflug, täglicher Auflüge mit Reisebuss (inkl. Iguazu und Itaipu, sowie Asuncion) und der kompletten Abwicklung der Einwanderung und Cedula 3590,-
    Ein weiteres Strafdelikt. Der Schadenersatz wird noch dazu kommen.

    Die RELJUV S.A. hat in keinem ihrer Materialien versprochen, und niemand hat mündlich zugesagt, dass das die Leute in einer Woche die Cedula bekommen. Ihre Darstellung ist falsch. Richtig ist, dass innerhalb von 8 Tagen während der Reise das Procedere für die Anmeldung der Daueraufenthaltsgenehmigung und die Cedula erledigt wird.

    „Es handelt sich also nicht um ein Neufeld 2, sondern man wird einfach preislich und ganz bewusst mehr als über den Tisch gezogen.“ Verleumdung und Üble Nachrede. Nochmals die Erwähnung einer „Stillen Beteiligung“ als Grundlage für die Bewohner: Falsche Behauptung, Strafdelikt. Ich hoffe, sie haben in der nächsten Zeit nicht viel Zu tun, da Sie möglicherweise auf staatlichen Zwangsurlaub geschickt werden.

    Herrr Frau Manni: Wenn Sie die „Recherche“ von Herrn/Frau Marcelo als gut bezeichnen, sollten Sie sich gleich beim Staatsanwalt als Mittäter/in melden.

    9mm
    „ordentlich eingeseift“: Straftatbestand der üblen Nachrede. Das in Bezug setzen mit einer Sekte: üble Nachrede. Wir werden auch gegen Sie mit Strafanzeige vorgehen. Auch Ihre Anonymität wird vor dem Strafrichter fallen. Sie werden sich für Ihre Verleumdung verantworten müssen.

    Frau „Sebastian“

    Ihre Ohnmacht mit ihrer sinnlosen Verleumdungskampagne beweisen Sie wiederum, indem Sie Dinge hervorzerren, die 23 Jahre her sind.

    Schön und gut, da können unsere Leser erfahren wer Sie wirklich sind. Legen Sie doch Ihren Namen offen, wenn Sie den Mut dazu haben!

    Ich habe im Jahr 1990 in Österreich die Ausstellung Kult und Magie im Schloss Schwarzenau initiiert, 400 Arbeitsplätze geschaffen, die künstlerische Konzeption gemacht, sogar mehr als die Hälfte der Musik komponiert und 280.000 Menschen in das struktur-schwache Waldviertel gebracht.

    Die Ausstellung stellte die Gemeinsamkeiten von 16 Religionen dar und forderte diese Religionen auf, die Gegensätze beiseite zu lassen, einander auf Augenhöhe und mit Respekt zu begegnen und gemeinsam die gesellschaftlichen Probleme der Welt zu lösen.

    Religiöse Fanatiker und Menschenhasser initiierten eine beispiellose Verleumdungskampagne gegen mich, die darin gipfelte, dass ich in eine Hausdurchsuchungsaktion einbezogen wurde, die nicht mich, sondern die Scientology Sekte in Österreich betraf. Ich war damals leider deren Steuerberater.

    Ende der Aktion nach 7 Jahren ungerechtfertigter Verfolgung: Sämtliche Verfahren gegen mich wurden eingestellt. Die Staatsanwaltschaft musste mir gegenüber bestätigen, dass nichts gegen mich vorliegt und ich keine Gesetze gebrochen habe. Sie können gerne zur Wiener Staatsanwaltschaft gehen und sich dies bestätigen lassen.

    Warum wurde ich verfolgt? Weil ich zu religiöser Toleranz aufforderte und weil ich die Finanz zur Einhaltung der Gesetze zwang (Schutz der Klienten-Daten und des Berufsgeheimnisses der Steuerberater und Rechtsanwälte.

    Nicht ich habe das Gesetz gebrochen, sondern die Finanzbehörde, die erst aufgrund meines Vorschlages zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte zu gehen und die Behörde in einem Amtshaftungsverfahren für ihr Unrecht zahlen zu lassen alle Verfahren 2002 einstellte.

    Tradenet: Schade, dass Sie nur schlecht die englische Sprache beherrschen, daher will ich Ihnen Nachhilfe geben:

    1. das Verfahren vor der Federal Trade Commission war ein „CIVIL ACTION“ also ein Verwaltungsgerichtsverfahren, kein „PENAL ACTION“ also KEIN Strafgerichtsverfahren.

    Angeklagt war die Firma Tradenet Incorporated, ein Unternehmen in dem ich weder eine Funktion als Geschäftsführer hatte noch Eigentümer oder Beteiligter war noch jemals für diese Firma rechtswirksam tätig war noch jemals für diese Firma einen Scheck ausgestellt hatte.

    Ich war Vertriebspartner und habe mit voller Überzeugung UMWELTTECHNOLOGIE vertrieben. Ich glaube daran, dass man die Umwelt schützen muss. Unser Planet wurde uns vom Herrgott geliehen und wir haben die Pflicht auf ihn aufzupassen.

    Eines der Umweltprodukte war der Laundry Ball. Und der funktionierte. Millionenfach, nur 0.002% kamen zurück, obwohl jeder Kunde das Recht hatte, das Produkt jederzeit gegen Kaufpreisersatz zurückzusenden.

    Allerdings gelang es mir mit 125.000 Vertriebspartnern, den Waschmittelumsatz der USA um ein paar (geschätzt 3%) zu senken. Dann hatte ich nicht nur Freunde.

    Diese Leute haben uns (so wie Sie) verleumdet und ein Verwaltungverfahren (KEIN Strafverfahren ) angezettelt.

    Da die Eigentümer des Unternehmens Tradenet Scientologen waren und diese mich und meine Vertriebspartner belogen haben, was die Dokumentation des Produkts betrifft, hat die Federal Trade Commission mich vor der Sekte geschützt und dieses Verfahren mit mir um den unglaublich geringen Betrag von 2500 Dollar verglichen.

    Nirgendwo in diesem Vergleich steht ein Wort, dass mir eine Schuld angelastet wurde. Die wahren Schuldigen (die Eigentümer der Firma Tradenet Marketing Inc) hatten ein längeres Verfahren, deren Ausgang ich nicht kenne, weil ich mich damals von Scientology distanzierte.

    Ich übergab der Federal Trade Commission über 2000 Seiten an Beweismaterial über das Engagement der Scientology Sekte in der Tradenet Marketing Inc. Daher wurde ich auch von Scientology ausgeschlossen. Dies erfolgte, nachdem ich meinen Austritt erklärt hatte und mit einer 100 Millionen Dollar Schadenersatzklage gegen die Sekte gedroht hatte.

    Die Behauptung, ich wäre in den USA rechtskräftig wegen eines Millionenbetrugs verurteilt verwirklicht den Sachverhalt der Verleumdung und ist Gegenstand einer Strafanzeige.
    Dafür drohen Ihnen 5 Jahre Haft und wir werden schauen, dass Sie dorthin gelangen, wo Sie hingehören.

    Wir werden Sie – Frau Sebastian – finden, egal wo Sie sich verstecken.

    OneCoin: Ich habe meinen Klienten die Anlage in Kryptowährungen im Ausmaß von 1-2% ihres Vermögens angeraten und selbst in Kryptowährungen angelegt. Unter anderem auch in OneCoin. Ob Onecoin letztendlich die Versprechen hält oder nicht wird sich noch herausstellen. Jeder meiner Klienten legt 1-2 % in Kapitalanlagen mit hohem Risiko aber extrem hohem Ertragspotential.

    Auch ich wurde, so wie viele andere Anleger über einige Umstände von Onecoin Vertriebspartnern, die mir die Anlage „verkauft haben“ nicht vollständig und teilweise nicht wahrheitsgemäß informiert. Als ich durch Recherche herausfand, dass einzelne Onecoin-Vertriebspartner mich und meine Klienten nicht richtig informiert hatten, habe ich mich vollständig aus dem Vertrieb zurückgezogen und meinen Entschluss auch meinen Klienten mitgeteilt. Keiner meiner Klienten ist zu Schaden gekommen.

    Sie verstehen offensichtlich nichts von Kapitalabsicherung und Kapitalanlage, sonst wüssten Sie, dass man 1-2% des Vermögens durchaus in innovative, auch risikoreiche Anlagen investieren sollte. Der Börsenguru Kosolany empfahl „Wer Geld hat, sollte was riskieren, wer keines hat, muss was riskieren.“ Bei meinen Klienten ist Risiko mit 1-2% des Vermögens begrenzt, wenn die Klienten das tun, was ich ihnen anrate.

    Die Firma Mercury habe ich nicht beraten. Ich habe für dieses Unternehmen einen Gesellschaftsvertrag entworfen und ein Abwicklungskonto vorübergehend zur Verfügung gestellt. Darüber gibt es einen Treuhandvertrag des Eigentümers des Unternehmens, der mit der vollständigen Entlastung (der Bestätigung, dass ich alles auftragsgemäß und ordnungsgemäß abgewickelt habe) beendet wurde.

    Die Mercury hat diese von mir entworfene Gesellschaft nie gegründet, sondern eine AG in der Schweiz bevorzugt.

    Ich bin niemals Teil der Geschäftsführung gewesen und habe auch in die Geschäftsgebarung dieses Unternehmens nie Einsicht genommen.

    Ich habe tausende Klienten in über 30 Jahren beraten. Ob diese Klienten seriös arbeiten oder nicht ist mir nicht möglich zu beurteilen, da ich für bestimmte Aufgaben herangezogen werde (bei Mercury zur Entwicklung eines Gesellschaftsvertrages) aber nicht Teil einer Geschäftsführung bin.

    Abschließend: Sie haben Sich mit anderen feigen und dubiosen Geschäftsleuten zusammengeschlossen um mit Verleumdung und übler Nachrede unsere Klienten zu verunsichern.

    Ihr Versuch ist bereits gescheitert.

    Alles was Sie bewirkt haben ist noch mehr Solidarität, noch mehr Unterstützung und noch mehr Erfolg.

    Sie enden vor dem Strafrichter. Wir wissen, was wir wollen und werden dies auch verwirklichen. Daran werden Sie nichts ändern.