Das Wochenblatt

Entbindung in der Luft

Tte 1° Manuel Irala Fernández: Bei einem Evakuierungsflug am gestrigen Sonntagnachmittag entband ein Opfer der Überschwemmung die bei strömenden Regen gerettet wurde einen kleinen Jungen im Hubschrauber.

Rufina López, die junge Indigene die den robusten Jungen zur Welt brachte wurde wie der Kleine auch in einen medizinischen Checkpoint gebracht. Der Evakuierungsflug ging von Casanillo aus, einem Ort gelegen an der Provinzgrenze von Presidente Hayes und Boquerón.

Bei dem Flug im Polizeihubschrauber waren zwei Mediziner anwesend die die Frau im neunten Monat zum Krankenhaus begleiten sollten. Nach der Landung waren noch 4 km im Rettungswagen zurückzulegen bis zum Gesundheitsposten von Teniente Irala Fernández.

Die Angestellten des Notstandsekretariats (SEN) die seit Wochen alle Hände voll zu tun haben um die Bevölkerung zu evakuieren und am Leben zu halten brachten der jungen Mutter Windeln und gespendete Kleidung, die aus Sammelaktionen der Hauptstadt stammten.

Laut dem medizinischen Befund, geht es Mutter wie Kind bestens.

(Wochenblatt / Abc)


Ein Kommentar zu “Entbindung in der Luft

nächster Artikel
vorheriger Artikel