Das Wochenblatt

audible
nächster Artikel
vorheriger Artikel

Paraguay ist Vorletzter der Region im Pro Kopf Einkommen

Asunción: Im Jahr 2010 waren 5.208 US-Dollar das durchschnittliche Jahreseinkommen eines Paraguayers. Mit diesem relativ geringem Betrag war es Paraguay nur möglich sich vor Bolivien zu platzieren. Obwohl das Wirtschaftswachstum von 15,3% im Vorjahr außerordentlich viel war, brachte es der arbeiteten Bevölkerung gar nichts.

Argentinien führt die Liste des Internationalen Währungsfonds mit 15.901 US-Dollar an. Dicht dahinter auf Platz 2 befindet sich Chile mit 15.040 US-Dollar durchschnittlichem Pro Kopf Jahreseinkommen. Brasilien auf Platz 3 hat immerhin noch 11.273 US-Dollar pro Kopf Einkommen und steht somit deutlich besser da als Paraguay.

Für den Internationalen Währungsfond (IWF) haben Uruguay, Chile und Argentinien die geringste Anzahl an armen Menschen. Paraguay belegt mit 20,6% fast den letzten Platz. Nur Surinam (45,1%) und Bolivien (33,1%) haben einen höheren Anteil von armen Menschen. Der Internationale Währungsfond misst die Proportion der Einwohner, die weniger als 2,5 US-Dollar (10.000 Guaranies) pro Tag verdienen.

(Wochenblatt / La Nación)


nächster Artikel
vorheriger Artikel