Das Wochenblatt

Expedia
nächster Artikel
vorheriger Artikel

Unwetter unterbrach internationalen Gipfel und strafte Kabelfernsehnutzer

Asunción: Etwas später als prognostiziert kamen der Regen und der Wind über die Hauptstadt sowie andere Teile des Landes.

In Asunción sorgte das schlechte Wetter für einen 20-minütigen Stromausfall beim Iberoamerikanischen Gipfeltreffen, was zur Folge hatte das diverse Staatschefs im Dunkeln saßen. Die Sitzung wurde auf Anordnung von Fernando Lugo bei Notbeleuchtung weitergeführt.

Ungefähr 5.000 Kunden von Cablevision hatte ebenso Probleme deren Sender zu empfangen, da kurz nach dem Mittag ein Transformator explodierte, der den Kanalbetreiber mit Strom speiste.

Dazu summieren sich Schäden die heute Morgen um 05.30 Uhr in Caraguatay entstanden. Das etwa 10-minütige Unwetter zerstörte die Halle des Sportklubs „Norte America“, ungefähr 10 Häuser sowie das Gesundheitszentrum und die Kirche im Stadtteil Alfonso Loma.

In Ciudad del Este begann das Unwetter gegen 10.00 Uhr und versursachte den Schaden von 15 Transformatoren die große Teile des Zentrums ohne Strom hinterließen. Die staatliche Stromversorgung Ande entsandte sieben neue Transformatoren, um zumindest vorübergehend Herr der Lage zu werden.

(Wochenblatt)


nächster Artikel
vorheriger Artikel