Das Wochenblatt

Vorwahl für Allianzkandidat wurde nicht suspendiert

Asunción: Die Kandidaten der PLRA und der Partei Patria Querida für den Bürgermeisterposten von Asunción, Franklin Boccia und Miguel Carrizosa, annoncierten die Befragung durchzuführen obwohl es eine Unterlassungsklage gibt, die ihnen das verbietet. Die zwei Kandidaten machten ihre Zusammenarbeit offiziell und lassen heute bis 17.00 Ihr etwa 20.000 Haushalte entscheiden wer von beiden die Allianz zur Bürgermeisterwahl am 7. November führt. Die Parteibewegung Frente Guasu ist ebenfalls ein Teil der Allianz allerdings deren Kandidat, Ricardo Canese verlor schon eine Vorwahl auf den Bürgermeisterstuhl. Für die Partei PLRA und PQ, ist die Entscheidung die gestern Nachmittag die Wahlrichterin María Carmen de Novais traf, den Kandidaten verbot sie Wahlzettel zu benuten, auf denen alle Bürgermeisterkandidaten abgebildet sind, nicht bindend.

Sebastián Acha, Mitglied der PQ, erinnerte daran, dass eine Entscheidung des Wahlrichters, Pedro Arias steht, welcher erlaubte die Wahlzettel so zu gestalten. Somit wird derzeitig die Wahl durchgeführt, wie sie geplant war. Oscar Tuma, Kandidat der Unace, tat die Allianz als nicht vom Volk gewollt ab, genauso wie der Konkurrent Arnaldo Samaniego der Colorados.

(Wochenblatt / Abc)


nächster Artikel
vorheriger Artikel