Stahlfabrik setzt ein Standbein in Paraguay

Luque: Mit einer Investition von 2,5 Millionen US-Dollar kam das Familienunternehmen AD Barbieri nach Paraguay. Unter anderem werden verzinkte Stahlprofile für den Trockenbau, Stahlbleche, Zwischenwände, Verkleidungen und Böden aus PVC hergestellt.

Das Unternehmen verfügt über 65 Jahre Erfahrung in seinem Heimatland Argentinien und beschäftigt in seinen Werken im Nachbarland sowie in Brasilien, Uruguay und jetzt auch in Paraguay über 250 Mitarbeiter, wie die Geschäftsführung in einer Pressekonferenz berichtete.

Bei einem früheren Besuch der Fabrik in Luque versprachen die Vertreter von AD Barbieri, dass der Konzern weiterhin Produkte mit der neuesten Technologie und höchster Qualität für das Baugewerbe herstellen wird und sich zweifelsfrei als führendes Unternehmen ihrer Produktlinien präsentieren kann (Metallindustrie und Kunststoffindustrie).

Julio Ángel Barbieri, Präsident des Unternehmens, betonte, dass das Vorhaben mit der Installation einer Fabrik im Land eine Vereinigung mit der Konzern-Wertschöpfungskette sei, die als Einheit wachse und den Kunden konstruktive Lösungen für effiziente Arbeiten biete. Er fügte hinzu, das Ziel sei es, der führende Produzent von Baustoffen in der Region und ein Ansprechpartner auf dem internationalen Markt zu sein.

Als wesentliche Ergänzung der Haupttätigkeit verfügt das Unternehmen über eine weitere Geschäftseinheit mit dem Namen Consul Steel, ein auf Steel Framing spezialisiertes Beratungsunternehmen (offenes Bausystem, bei dem eine widerstandsfähige Konstruktion von Profilen aus verzinktem Stahlblech im Vordergrund steht), welches Schulungen und Unterstützung für alle, die mit diesem System arbeiten, anbietet.

Des Weiteren, so Vizepräsident Walter Barbieri, exportiert das Unternehmen seine Produkte seit den 90er Jahren regelmäßig in verschiedene Länder Südamerikas, Mittelamerikas, Nordamerikas und der Karibik, passt sich den Anforderungen dieser Märkte an und expandiert stark Ihr Geschäft und Reichweite. Darüber hinaus beliefert es den argentinischen Binnenmarkt über ein Netzwerk von mehr als 300 Händlern im ganzen Land.

AD Barbieri ist ein Familienunternehmen, das 1953 von Arduín Darío Barbieri in Argentinien gegründet wurde.

Um das Unternehmen in Zahlen zu erfassen, kann erwähnt werden, dass es vier eigene Produktionsstätten besitzt (Argentinien – Hauptstandort – Brasilien, Paraguay und Uruguay). Es beschäftigt mehr als 250 Mitarbeiter in der Region, mit der Möglichkeit, das Personal zu erweitern. Die Belegschaft besteht zu 47% aus Angestellten in der Fertigung und zu 53% aus Verwaltungs- und Führungskräften.

Insgesamt wird für 2018 ein geschätzter regionaler Umsatz von USD 80 Mio. erwartet, um das zu erreichen wurden mehr als 60.000 Tonnen Stahl verarbeitet. In den letzten 6 Monaten wurden 180 Millionen Pesos in Argentinien (4,7 Millionen USD) und 2,5 Millionen USD in Paraguay investiert. AD Barbieri ist der erste Hersteller von verzinkten Stahlprofilen in der gesamten Region.

Wochenblatt / Ultima Hora / Economia Virtual

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .