Gute Ananas-Ernte erwartet

Die meisten Agrarerzeuger sprechen von einem schwierigen Jahr und möglichen Verlusten. Nicht so die Produzenten von Ananas in der Kolonie Moisés Bertoni, im Bezirk San Estanislao (Santani) von San Pedro.

Pedro Brítez baut 80.000 Stauden auf 2 Hektar an und setzt auf ökologische Produktion. Momentan wird Unkraut gejätet und danach kommen Bananenblätter über die Pflanzen um diese vor der starken Hitze zu schützen, erklärt er.

Im Gegensatz zu vielen anderen Produkten wird die Ananas für den lokalen Verzehr angebaut und unterliegt somit nicht den Schwankungen auf dem Weltmarkt. Da seine Ananas weder Hormonen noch irgendwelcher anderer Agrarchemie ausgesetzt werden muss sie schnell verzehrt werden.

Bei Raumtemperatur hält sich die Ananas nach der Ernte nur wenige Tage, für Kühlsysteme fehlt die Infrastruktur. Da es aber einen wachsenden Nischenmarkt für ökologischen Anbau gibt ist die Nachfrage im Anbaugebiet und auch in Asunción groß und Brítez geht von einem schnellen Verkauf und somit einem gutem Jahr für die Ananas aus.

Quelle: ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.