Berauschende Zustände

Ñemby: Heute Nacht wich ein Lkw Fahrer einem Motorradfahrer aus. Das Ergebnis waren fast 500 Bierkisten auf der Strasse. Viele Freiwillige fanden sich um die ungewöhnliche Uhrzeit beim Reinigen der Fahrbahn zu helfen.

Paraguay ist verpfändet

Asunción: Der emeritierte Bischof Mario Melanio Medina zelebrierte eine Messe auf dem Campus der Universität Salestanio. Dabei forderte er die jungen Menschen auf, für Paraguay zu beten, weil “das Land von großen Mächten verpfändet wird“.

Aus dem Ruder gelaufen

Villa Ygatimí: Am heutigen Montag war das Anti-Drogensekretariat drauf und dran ein illegales Camp mit 15 t Marihuana auszuheben. Auf dem Weg dahin wurden sie beschossen. Ein Informant starb, ein Agent wurde in den Kopf geschossen.

Für immer dein sein

Asunción: Wer die Liebe sucht, findet sie. Genervt von Deutschland, Österreich oder Schweiz suchen auch einige Frührentner und Pensionäre ihr Glück in Paraguay, dies trotz oder wegen vieler Paraguayerinnen mit mäßigem Erfolg.

Ein aufmerksamer Fischer meldet Brückenschaden

Encarnación: Eigentlich sollten sich die Verantwortlichen aus dem Bauamt um die Zustände von Brücken kümmern. Ein Fischer jedoch bemerkte, dass die Brücke über den Fluss Quiteria auf zwei Meter von Wellen unterspült wurde. Die Verantwortlichen beschönigen den Vorfall und spielen ihn herunter.