Masern schlimmer als Coronavirus

Asunción: Nach Angaben des Gesundheitsministeriums beunruhigt die Behörde am meisten das Auftreten von Masern im Land, die in der Region vorhanden sind und bereits zu Todesfällen geführt haben. „Es ist eine der ansteckendsten Krankheiten, die es gibt“, sagte Minister Julio Mazzoleni.

Mit dem Katamaran im Dreiländereck unterwegs

Presidente Franco: Haben Sie sich jemals vorgestellt, drei Nationen kennenzulernen und in nur zwei Stunden zwei Flüsse zu durchqueren? Die dreifache südamerikanische Grenze, das sogenannte Dreiländereck, ist eine Touristenattraktion, die viele Menschen erkunden möchten, sowohl Europäer als auch Latinos.

Sonnenhalo am azurblauen Himmel

Asunción: An diesem Freitag war ein Kreis in verschiedenen Farben um die Sonne herum zu sehen, was die Aufmerksamkeit derjenigen auf sich zog, denen es gelingt, ihn zu fotografieren. Der Sonnenhalo am azurblauen Himmel sorgt aber auch dafür, dass viele Gerüchte über das Ende der… weiter lesen

Tödliche Wespen

Pilar: Ein 56-jähriger Mann wurde auf einer Straße in der Hauptstadt von Ñeembucú tot aufgefunden. Anscheinend war zuvor ein Angriff von Wespen erfolgt, die seinen Tod verursachten.

Bewertung Uber: Paraguay an zweiter Stelle

Asunción: Der Fahrdienstleister Uber nimmt im Land einen großen Stellenwert ein. Nachdem der Konkurrenzkampf mit den Taxifahrern wohl vorbei ist, konzentriert Uber sich auf die Qualität der Fahrer und den Service. Bei deren Bewertung liegt Paraguay an zweiter Stelle in der Welt.

Legal und doch verboten

Asunción: Ex-Bildungsminister Luis Riart wurde zu 3 Jahren Haft für den Kauf eines Gebäudes verurteilt, in welches das Ministerium umziehen sollte. Obwohl der Erwerb legal war, er keinen überhöhten Preis zahlte und der Prozess regulär ablief, kam es zu dem Urteil.