Marito betont, Cartes verdient keine Wiederwahl

Colorado Senator Marito Abdo Benitez und der derzeitige Präsident des Kongresses erklärte am Sonntagabend, dass der aktuelle Präsident von Paraguay keine Widerwahl verdiene, obwohl bestimmte Sektoren diese fördern.

Marito war zu Gast im Fernsehsender Kanal 13, wobei er seine Meinungsverschiedenheiten in Bezug auf die Regierung von Horacio Cartes erläuterte. Ausschlaggebend war die Frage zu einer Wiederwahl des Staatspräsidenten bezüglich der großen Gewinne bei den Wahlen für die Vorentscheidungen der Kandidaten in den einzelnen Bürgermeisterämtern, wobei viele Cartes-Anhänger einen Großteil der möglichen Positionen stellen könnten.

Er sagte, falls es zu einer Verfassungsänderung komme, sollte diese auf Basis einer “breit angelegten Debatte zustande kommen“ und gab zu, dass dies “ein wichtiges Thema“ sei, aber Cartes eine Wiederwahl nicht verdient hätte. „Heute hat es Cartes nicht verdient, nochmals Präsident zu werden, er muss zuerst seine Versprechen an das paraguayische Volk erfüllen“, sagte Abdo Benítez.

Außerdem bedauerte er den Weggang von Senator Gustavo Alfonzo aus der G 15 Opposition. „Es tut weh, keine Frage, aber ich halte es für normal, dass solche Dinge in der Politik passieren“, sagte der Senator.

Auf die Frage, ob die Möglichkeit bestehe, dass noch mehr Senatoren das Bündnis verlassen könnten war Benitez vorsichtig: „Es könnte sein, vielleicht, aber vielleicht auch nicht“, erklärte er.

Zum Amtsenthebungsverfahren angesprochen des Controllers und Nancy Torreblanca lehnte er es ab, eine Stellungnahme abzugeben. Jedoch sagte er, dass, nach seiner Parteiauffassung, “wir dafür stimmen werden, aber auch die anderen Ansichten anhören“.

Quelle: Ultima Hora, Foto: Facebook

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.