Paraguayische Botschaft eröffnet Agentur für Marktchancen

Fast genau auf den Tag ein Jahr ist es her, dass der paraguayische Botschafter in Berlin, Fernando Ojeda, ankündigte, eine „Agentur für Marktchancen“ zu eröffnen, die Geschäftschancen beim Handel zwischen Paraguay und Deutschland identifizieren sollte.

Bereits im Oktober 2015 trug seine Arbeit erste Früchte: So reiste er mit dem Wirtschaftsminister Gustavo Leite und einer hochkarätigen Delegation durch Deutschland. Auf Stationen in Berlin, Hamburg, Stuttgart und Köln wurden interessierten Teilnehmern auf Konferenzen die wirtschaftlichen Möglichkeiten des Landes vorgestellt. Nun wurde auch der Antrag auf Unterstützung in der Botschaft in Berlin genehmigt. Letzte Woche nun nahm Roberto Maidana als Gesandter seine Arbeit in der Botschaft auf.

Der 44-jährige hat in Deutschland studiert und spricht fließend Deutsch. Zudem hat Maidana über 18 Jahre Berufserfahrung in unterschiedlichen Branchen sowohl in Deutschland als auch in Paraguay – alles große Vorteile für die geplante Arbeit in Berlin. Neben den konkreten wirtschaftlichen Aufgaben soll er auch das Thema Bildung und Tourismus vorantreiben. Die Besetzung dieses Postens unterstreicht die Bereitschaft Paraguays, Investitionen von Deutschland zu fördern.