Preiskampf der Flug-gesellschaften

Der paraguayische Generalkonsul in Spanien, Felipe Robertti, erklärte, aufgrund der neuen Flugverbindung zwischen Madrid und Asunción profitieren viele Paraguayer, die in Spanien leben, zum einen weil die Reisezeit verkürzt worden sei, zum anderen durch den Konkurrenzdruck auf alternative Fluggesellschaften.

Robertti betonte die Leistung auf diplomatischer Ebene für das Zustandekommen der neuen Route durch Air Europa, seit 2013 seien Verhandlungen geführt worden. „Es gab am Anfang viel Skepsis, denn in früherer Zeit erfolgten schon oft Bemühungen für ein solches Vorhaben, sie scheiterten aber alle“, sagte der Diplomat. Er fügte an, nun bestimme Angebot und Nachfrage die Preise bei den Flugtickets. Andere Unternehmen würden schon die Preise senken, “um wettbewerbsfähig zu bleiben und der Kunde ist der Nutzer dieser Vorgehensweise“. Robertti betonte, es gäbe Unterschiede von bis zu 300 Euro bei den Flugtickets auf der Strecke von Madrid nach Asunción, obwohl eigentlich zurzeit immer noch Hochsaison sei.

Bezüglich der Wirtschaftsverbindungen zu Spanien sagte der Diplomat: „Die wirtschaftliche Lage Paraguays macht Investoren optimistisch, sie sehen eine positive Entwicklung“. Unternehmen analysieren die Wirtschaftsleistung vergangener Jahre und die Zukunftsaussichten bevor sie sich irgendwo niederlassen würden, das positive Feedback von Spaniern, die bereits hier ansässig seien könnte dazu beitragen, großes Interesse an Paraguay zu generieren.

Quelle: Ultima Hora