Senat bestätigt Díaz Verón als neuen Generalstaatsanwalt

Asunción: Die ordentliche Sitzung im Senat wurde gegen Stimmenmangel abgebrochen. Kurz darauf wurde eine Spezialsitzung einberufen, wo der Generalstaatsanwalt, welcher Lugos Wunschkandidat ist, bestätigt wurde. Dieser Wahl voraus ging eine Erlaubnis des Parteichefs der PLRA, Blas Llano, das jeder Liberale wählen kann wie es ihm gefällt und kein Zusammenhalt der Partei zwingend notwendig ist.

Mehrheitlich beschloss schlussendlich die Kammer der Senatoren die Ernennung von Javier Díaz Verón (ANR) der bis 2016 im Amt sein wird. Dieser ersetzt Rúben Candia Amarilla, dessen Mandat schon seit über einem Jahr ausgelaufen ist.

Die Billigung des Wunschkandidaten erfolgte weil fünfzehn Colorados, sechs Liberale und drei Lugoisten für ihn wählten. Senatoren der Parteien Unace und Patria Querida nahmen nicht an der Abstimmung teil, da die vorhergehende abgebrochen wurde. Für eine Mehrheit waren diese nicht notwenig. Der Senatspräsident Jorge Oviedo Matto wurde durch den Vizepräsident Ramón Gómez Verlangieri ersetzt.

Die PLRA war zuerst geschlossen gegen die Ernennung von Díaz Verón, da dieser Horacio Cartes sehr nah steht und den Posten eventuell zu Gunsten diesen ausüben würde.

Die Regierung reichte am 22. August 2011 den Namen in den Kongress. Seit dem ging es darum die Mehrheit zu bekommen. Erst mit dieser Sicherheit sollte die Wahl stattfinden, damit keine bösen Überraschungen erlebt werden.

(Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.