36 Tonnen Marihuana: Die bislang größte Menge der im Land beschlagnahmten Droge

Asunción: Die Staatsanwaltschaft gab bekannt, dass bei einer Operation des Nationalen Anti-Drogen-Sekretariats (Senad) und Mitgliedern der Joint Task Force (FTC) in Paso Barreto, Departement Concepción, 36 Tonnen Marihuana beschlagnahmt worden seien.

Alles begann am vergangenen Freitag, als das FTC-Kommando im Rahmen einer routinemäßigen Aufklärungspatrouille einen Hubschrauberüberflug über das oben genannte Gebiet durchführte. Auf diese Weise konnten sie die Aktivität einer Gruppe von Leuten sehen, die auf einer Estancia in einem halb bewaldeten Gebiet Säcke auf Lastwagen verluden.

Dies führte zu einer Operation der eingangs erwähnten Einsatzkräfte, aber den Menschen gelang die Flucht in die Wälder. In der Zwischenzeit ergab die erste Auswertung, dass es sich um gepresstes und verpacktes Marihuana handelte, das in den Lastwagen untergebracht war.

Staatsanwalt Arnaldo Argüello von der Sondereinheit zur Bekämpfung des Drogenhandels ordnete an, dass die Lastwagen mit der Ladung zum Hauptquartier des Verteidigungskommandos in Arroyito gebracht werden sollen.

Dort wurde schließlich nachgewiesen, dass es sich bei den genannten 1.078 Säcken um insgesamt 35.754,2 Kilo Marihuana handelt. Es ist bislang die größte Menge der im Land sichergestellten Droge. Der letzte Rekord war aus dem Jahr 2014, als man 26 Tonnen Marihuana in Captain Bado beschlagnahmte.

Wochenblatt / ADN Paraguayo

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.