5.000 Guaranies für eine Stunde Parkzeit

Der Gewerkschaftsverband der “Parkplatzwächter“ in Asunción hat dem Bürgermeister, Mario Ferreiro, einen Vorschlag zur Formalisierung ihrer Tätigkeiten vorgeschlagen.

Ricardo Canese ist ein Gewerkschaftsführer und Sprecher für die Parkplatzwächter. „Die Stadtverwaltung bekommt einen Dienst zur Verfügung gestellt, der für die Nutzer von höchster Qualität ist“, sagte Canese. Er fügte an, mit einem einheitlichen System sowie einer Formalisierung der Wächter sei eine Identifizierung möglich, sodass sich Bürger auch beschweren könnten.

Laut Vicete Gómez, ein weiterer Vertreter der Parkplatzwächter, sei ein Tarif zwischen 2.500 Guaranies und 5.000 Gs. pro Stunde sinnvoll, je nach Standort, bei besonderen Ereignissen könnten aber auch 20.000 Gs. verlangt werden. Auf die Frage von Reportern, ob diese Preise nicht etwas überteuert seien, antwortete Canese: „Parkplätze in der Innenstadt sind teuer. Das ist weltweit so“.

Insgesamt sind in etwa 2.800 der Parkplatzwächter gewerkschaftlich organisiert. Mario Ferreiro gab in einer Stellungnahme bekannt, das Ansuchen würde nicht unterstützt.

Quelle: ABC Color