ANDE geht härter gegen illegale Stromanschlüsse vor

Encarnación: Der Ingenieur Walter Van Dick, Leiter des ANDE-Regionalbüros in Itapúa, hat angekündigt, dass die Institution aufgrund der Zunahme illegaler Verbindungen damit beginnen habe, die Stromversorgung zu unterbrechen.

Es ist besorgniserregend, dass Anwohner selbst in neuen Siedlungen diese illegalen Verbindungen herstellen. Darüber hinaus wurden ähnliche Fälle in Stadtvierteln der Bezirke Cambyretá und Encarnación festgestellt.

Ingenieur Dyck betonte, dass die ANDE offen für den Dialog sei und forderte die Nutzer auf, sich an die Büros zu wenden, um ihre Situation zu regeln, bevor drastischere Maßnahmen ergriffen werden. Wenn jedoch die Betroffenen kein Einsehen haben, werden entsprechende Kürzungen vorgenommen, was zusätzliche Kosten für die Arbeit und eine Geldstrafe nach sich zieht.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die ANDE entschlossen ist, hart gegen Säumige und Stromdiebe vorzugehen und im Rahmen dieser auch die entsprechenden Gegenmaßnahmen durchgeführt werden.

Wochenblatt / Mas Encarnación / Beitragsbild Archiv

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen