Baby erstickt beim Stillen

Asunción: Ein erst 17 Tage altes Baby, das mit seiner Mutter im Hospital Obrero stationär untergebracht war, erstickte beim Stillen. Der traurige Vorfall ereignete sich am Samstag.

Bei dem Opfer handelt es sich um ein kleines Mädchen im Alter von nur 17 Tagen. Das Baby wurde von seiner Mutter gestillt, als es auf einmal zu einem Erstickungsanfall kam und die Ärzte über die Situation des kleinen Mädchens alarmiert wurden.

So sehr Mediziner und Krankenschwestern auch versuchten, dem Baby zu helfen, waren ihre Bemühungen erfolglos.

Ein Gerichtsmediziner stellte fest, dass die mögliche Todesursache das Ersticken durch Bronchialaspiration der Muttermilch sei. Der Fall ist bereits in den Händen der Staatsanwaltschaft Paola Marcelli.

Wochenblatt / Paraguay.com

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.