“Cartes ist Hauptfeind der Gesellschaft“

Elvio Benitez (Beitragsbild), Anführer der Bauern bei den Demonstrationen in Asunción, schlägt härtere Töne an, nachdem seine Forderungen bis jetzt noch nicht erfüllt wurden. Er bezeichnete Horacio Cartes als Feind der Gesellschaft.

Benitez sagte, er erwarte einen neuen Dialog mit der Regierung. 71.000 kleine Betriebe bräuchten den Schuldenerlass in Höhe von 150 Millionen US Dollar. Er fügte an, am Wochenende würden die Demonstrationen ausgesetzt, aber weiterhin Strategien entwickelt, diese fortzusetzen. „Wir betrachten Horacio Cartes als Hauptfeind, er ist rachsüchtig gegen die paraguayische Gesellschaft und deren Bauernschaft“, sagte Benitez. Er kritisierte weiterhin die Gleichgültigkeit des Präsidenten gegenüber sozialen Forderungen. „Wir kämpfen nur gegen einen Feind und sind alle Verbündete, denn nur dieser hat Gewicht und kann Änderungen herbeiführen“, betonte Benitez.

Quelle: ABC Color