Costanera: Nenecho will 10 Hektar Land verkaufen

Asunción: Der Bürgermeister von Asunción, Óscar “Nenecho” Rodríguez, hat seine Absicht, städtische Immobilien an der Costanera zu versteigern, zurückgenommen. Sein Kabinett hat eine Änderung seiner Verordnung vorgelegt und will nun 10 Hektar verkaufen.

Federico Mora, Kabinettschef der Stadtverwaltung von Asunción, teilte mit, dass der Antrag auf Änderung der Verordnung, “die die administrative und finanzielle Reorganisation der Stadtverwaltung von Asunción festlegt, Maßnahmen zur Rationalisierung der öffentlichen Ausgaben und der Steuerverantwortung vorsieht und den Rat für kommunale Entwicklung einrichtet”, bereits dem Stadtrat vorgelegt wurde.

Diese Änderung ist auf die Kontroverse zurückzuführen, die über den Artikel entstanden ist, der sich ursprünglich auf den Verkauf aller städtischen Immobilien am Wasser bezog.

Mit dieser Änderung fordert die Gemeinde den Verkauf eines Grundstücks in der Costanera, um verzweifelt nach finanziellen Mitteln zu suchen.

Das zehn Hektar große Gemeindegrundstück, das gemäß dem Änderungsantrag verkauft werden soll, befindet sich hinter dem Costanera-Wohnkomplex, der im Volksmund als “bunte Häuser” bekannt ist. Es befindet sich in der Gegend der Costanera Avenue und General Santos.

Was die Höhe des Verkaufserlöses betrifft, so versicherte Mora, dass es noch nicht möglich sei, diesen zu beziffern, da der Prozess der Bewertung noch mindestens einen Monat dauere.

Wochenblatt / Abc Color

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Costanera: Nenecho will 10 Hektar Land verkaufen

Kommentar hinzufügen