Das grüne Gold: Eine Reise durch Geschichte, Kultur und Produktion

Canindeyú: “Mbaracayú Yerba Mate Guataha“ ist der Name des neuen Wanderwegs über das grüne Gold, der von der Moisés Bertoni Stiftung im Rahmen des Projekts nachhaltiger Yerba Mate der Deutschen Stiftung Ursula Merz ins Leben gerufen wurde.

Der Vorschlag sieht ein kulturelles, soziales und ökologisches Tourismusmodell auf der Grundlage von Yerba Mate im Gebiet des Biosphärenreservats Mbaracayú Forest in Canindeyú vor.

Der Zweck des Weges “Mbaracayú Yerba Mate Guataha“ besteht darin, das Potenzial von Yerba Mate als touristisches Produkt zu demonstrieren und den Wert des Produkts zu rechtfertigen, dessen Anfänge im Einflussbereich des Mbaracayú-Reservats entstanden sind.

Während des Rundgangs werden die Besucher außerdem feststellen, dass die wichtigsten Landwirte in der Region direkt mit der landwirtschaftlichen Produktion von Yerba Mate verbunden sind, indem sie an den Aktivitäten und der täglichen Arbeit teilnehmen können. Dadurch entsteht ein attraktives und dynamisches Erlebnis rund um die Yerba Mate, seine Geschichte und seine Kultur.

In diesem Zusammenhang gibt es fünf Wanderwege im Biosphärenreservat Mbaracayú, die die Gemeinden Curuguaty und Villa Ygatimí abdecken:

1- Freilichtmuseum für Yerba Mate des Agrikulturzentrums (CEFA) – Curuguaty.

2- Yerba Mate-Verarbeitungsanlage der Stiftung Moisés Bertoni – Villa Ygatimí.

3- Weg der Yerba Mate “Produzent Silverio Ramírez“ – Tendal, Villa Ygatimí.

4- Weg im “Kindergarten des Mbaracayú-Bildungszentrums“ – Mbaracayú-Reservat.

5- Weg des Yerba Mate des Morotĩ-Flusses – Mbaracayú-Reservat.

Der Bau dieser Wege erforderte einen langen Prozess der Zusammenarbeit mit den Yerba-Mate-Produzenten, Technikern verschiedener Institutionen wie dem Zentrum CEFA, der Firma Guayaki Yerba Mate, dem Mbaracayú-Bildungszentrumsund der Moisés Bertoni Fundation, Produzenten aus der Region sowie Gemeindevorsteher und Historiker.

Ziel der Initiative ist es, für viele Familien in der Region ein wirtschaftliches Einkommen zu generieren, die Bedeutung des Tourismus für die Verbesserung der Lebensbedingungen der am stärksten gefährdeten Gemeinschaften, die Verringerung der Armut, den Schutz der Umwelt und die Verbesserung der interkulturellen Beziehungen bekannt zu machen.

Tourismus, Geschichte und Kultur sind eng miteinander verbunden. Unter dieser Prämisse werden natürliche, historische und kulturelle Ressourcen einbezogen sowie die Möglichkeit, das Reiseziel zu erleben.

Mit dieser Konzeption wird diese auf Yerba Mate basierende Route vorgeschlagen, die durch die Anbaugebiete des Departements Canindeyú führt. Rund um dieses Produkt entstehen verschiedene touristische, kulturelle und gastronomische Produkte, die es ermöglichen, den Herstellungsprozess von Yerba Mate über die gesamte Produktionskette hinweg auf attraktive Weise kennen zu lernen.

Wochenblatt / Hoy

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen