Der letzte seiner Art feiert 105 Jahre

Itauguá: 105 Jahre zu werden ist sicherlich erwähnenswert. Noch dazu, wenn man einen Krieg überlebt hat, der viele Opfer forderte.

Am Wochenende feierte Silverio Ayala Ruiz Diaz, umgeben von seiner Familie, den 105. Geburtstag. Er ist der letzte lebende ehemalige Chaco-Krieger in dem Distrikt von Itauguá. Eigentlich stammt Diaz aus Itá, lebt aber seit seiner Kindheit in der Gegend von Aldama Cañada. Mit 19 Jahren zog er in den Krieg gegen Bolivien.

Diaz ist der einzige Überlebende unter acht Geschwistern, hat drei Kinder, 12 Enkelkinder, 16 Urenkel und 3 Ururenkel.

Der Chaco Veteran erzählte Anekdoten aus dem blutigen Krieg und erwähnte, dass er viel Hunger und Durst gelitten habe. Zwei seiner Brüder und einen seiner Schwäger musste er während der Kampfhandlungen begraben. „Das war eines der traurigsten Kapitel des Krieges gewesen“, sagte Diaz.

Der Ex-Soldat blieb nach Ende des Krieges im Chaco an der Grenze zu Bolivien im Einsatz. Zwei Jahre danach, 1937, kehrte er nach Itauguá zurück und gründete dort eine Familie, wo er derzeit bei seinen beiden Kindern lebt.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .