Drei Kinder in den Menschenmassen verschwunden

Caacupé: Die Feierlichkeiten in der Basilika von Caacupé haben zu menschlichen Tragödien geführt. Drei Kinder sind bisher verloren gegangen.

Zwei von den vermissten Kindern konnte die Nationalpolizei wieder den Eltern zurückbringen. Jedoch ist seit Mittwoch ein siebenjähriger Junge immer noch spurlos verschwunden.

Er verließ sein Elternhaus im Stadtviertel Ricardo Brugada von Asunción und wurde seitdem nicht mehr gesehen. Die Eltern des noch vermissten Kindes kamen nach Caacupé in der Hoffnung ihren Sohn zu finden. Sie glauben, dass er vielleicht mit einem Freund und dessen Familie in die Stadt gekommen ist. Bis jetzt fehlt aber immer noch jede Spur von dem Siebenjährigen. Es bleibt zu hoffen, dass heute, am letzten Tag und dem Höhepunkt der Feierlichkeiten von Caacupé, nicht noch mehr Kinder in den Menschenmassen verschwinden.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.