Dritter Tag der Bürgerproteste

Asunción: Zum dritten Mal in Folge versammelten sich zahlreiche Bürger, um gegen die Regierung von Mario Abdo Benítez in der Nähe von der Präsidentenvilla Mburuvicha Róga zu demonstrieren. In den frühen Morgenstunden wurden 8 Demonstranten von der Polizei festgenommen.

Tausende Menschen gingen auf die Straße um gegen die Regierung zu demonstrieren und fordern den Rücktritt von Präsident Abdo Benítez.

Die Demonstranten versammelten sich um 16:00 Uhr und im Laufe der Stunden schlossen sich immer mehr Menschen an. Aufgrund der wirtschaftlichen, gesundheitlichen und sozialen Krise ist bereits eine große Anzahl von Bürgern mobilisiert, um sich gegen die Regierung von Mario Abdo Benítez aufzulehnen.

Die Demonstranten tragen erneut paraguayische Flaggen und Plakate, auf denen “Gefängnis für Diebe” sowie der Rücktritt von Präsident Mario Abdo Benítez gefordert werden.

In der Region war eine starke Polizeipräsenz zu beobachten, während die Demonstranten nicht aufgeben und die Regierung weiterhin unter Druck setzen.
Eine Gruppe von Demonstranten versicherte, dass sie keine Hoffnung auf die neuen Minister namens Abdo Benitez haben und sie mit dem Hunger des Volkes spielen.

Ein Bürger beschloss auch, sich als Maß an Gewalt an Ort und Stelle anzuketten, bis der Präsident zurücktritt.

Auch in Argentinien kam es zu Demonstrationen, wo eine Gruppe Paraguayer beschloss, vor der paraguayischen Botschaft zu demonstrieren.

Auf lokaler Ebene fanden Proteste auch zwei Tage lang in Ciudad del Este statt, der Hauptstadt von Alto Paraná, wo sich die Bürger über das Fehlen wirtschaftlicher Reaktionen im Grenzgebiet beschwerten.

Der Präsident gab an diesem Samstag eine aufgezeichnete Nachricht heraus, in der er den Wechsel der Minister für Gesundheit, Bildung und des Frauenministeriums sowie des Leiters des Zivilkabinetts, Juan Ernesto Villamayor, ankündigte.

Diese Änderungen reichten jedoch nicht aus, um die Demonstrationen zu beenden, die am dritten Tag in Folge wieder aufgenommen wurden.

Oppositionsparteien nutzten die Situation auch, um einen politischen Prozess gegen Mario Abdo Benítez und seinen Vizepräsidenten Hugo Velázquez wieder aufzunehmen um ihn abzusetzen.

Wochenblatt / Ultima Hora

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen