Drogenhund entdeckt Kokain in Blutzentrifugen

Luque: Die Verstecke der Drogenschmuggler werden immer ausgefallener. Jedoch gelang es gestern den Beamten der Anti-Drogeneinheit Senad ihnen wieder ein Bein zu stellen.

Am Flughafen Silvio Pettirossi entdeckte ein Drogenhund der Senad Kokain in Blutzentrifugen. Sie sollten nach Hong Kong geschickt werden. Die Beschlagnahme der Fracht erfolgte am Dienstag im Boarding Bereich für Fracht und Pakete am Flughafen.

Noch am selben Tag wurde im Justizpalast unter Anwesenheit vom Richter Gustavo Amarilla und dem Staatsanwalt Marcelo Pecci die Zentrifugen geöffnet. Insgesamt konnten dabei 1.358 Gramm Kokain sichergestellt werden.

Die Ermittlungen über die Empfänger und Absender in Paraguay sind bereits angelaufen. Der Wert der Sendung im Zielmarkt der sichergestellten Drogen beläuft sich auf rund 150.000 US Dollar.

Wochenblatt / Hoy

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.