Ein wahres Wunder

Asunción: In der 8. Woche schwanger verunglückte eine 33-jährige Frau und fiel ins Koma. Heute, 6 ½ Monate später gebar sie ihren Sohn. Für die Familie, aber auch die Ärzte, ist das ein Wunder.

Der kleine Mateo, der weiterhin auf der Neonatologie stationiert bleibt, hatte schon bei dem Unfall vor über einem halben Jahr riesiges Glück. Die Mutter, Nelida Barreto, erlitt einen Schädelbruch. Jetzt nach der langen Zeit wurde Mateo mit einem Kaiserschnitt auf die Welt gebracht, nachdem Familienangehörige die Ärzte über erste Wehen informierten.

Das ist das erste Baby was in Paraguay so auf die Welt kam, erklärte der Chef der Gynäkologie, Vicente Battaglia.

Mirna Barreto, Schwester der Verunfallten, konnte ihre Emotionen kaum unter Kontrolle halten. Für sie sind es zwei Sachen, die sie berühren. Auf der einen Seite die Ausdauer die ihre Schwester hatte und auf der anderen Seite das Baby, ein wirklicher Beweis für ein Wunder.

„Als die verunfallte, wussten wir nicht gleich wie es dem Kind geht. Da Mateo gesund und wohl auf geboren wurde hoffen wir nun auf ein zweites Wunder, dass seine Mutter aus dem Koma erwacht“, so Mirna Barreto abschließend.

Wochenblatt / Abc Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.