Encarnación als Ausweichflughafen für Posadas im Gespräch

Encarnación: Vor kurzem haben Renovierungsarbeiten am Flughafen in Posadas, Argentinien, begonnen. Sie dauern 5 Monate, aber erst zum Schluss sind die Start- und Landebahn betroffen, wobei dann dafür ein Ausweichflughafen gesucht wird.

Im Augenblick suchen die Distriktregierung von Misiones und die Nationale Zivilluftfahrtbehörde (ANAC) im Nachbarland nach einer alternativen Landebahn für die Ankunft von Flügen, die nicht in der Hauptstadt von Argentinien landen.

Die Arbeiten am Flughafen Posadas haben schon begonnen, finden aber im Prinzip außerhalb der Start- und Landebahn statt, also ist der Flugverkehr nicht beeinträchtigt. Die Arbeiten an der Landebahn beginnen im Juni, was die Flugsicherung beeinträchtigen wird und Maschinen nicht landen können.

„Wir arbeiten mit Aerolineas Argentinas und ANAC an Alternativen, um zu sehen, welche Vorschläge sie uns anbieten. Wir suchen auch nach Optionen, damit Passagiere nicht so weit von Posadas entfernt landen müssen“, sagte Tourismusminister José María Arrúa. Unter diesen Alternativen wurde der Flughafen Encarnación vorgeschlagen.

Die praktikabelste gesuchte Option ist eine Ähnlichkeit mit der im Jahr 2018, als die Arbeiten am Flughafen Puerto Iguazú begannen und die Flüge in Foz de Iguazú landeten. „Die Alternative, nach der wir suchen, könnte Encarnación sein. Wir arbeiten mit den Behörden in Paraguay zusammen, um zu sehen, ob diese Möglichkeit besteht, damit Flugzeuge dieser Größe landen können“, erklärte Arrúa. Auf diese Weise kämen die Passagiere nicht an einem Ort an, der so weit von ihrem Hauptziel entfernt liegt. Der Flughafen Teniente Amín Ayub Gonzaléz liegt 16 km von der Innenstadt von Encarnación entfernt.

Für die ANAC ist jedoch Puerto Iguazú als Ausweichflughafen die stärkste Option. „Es ist die schnellste und beste Alternative, aber wir prüfen andere Optionen für Flugplätze in der Provinz, wie im Fall von Oberá und Apóstoles. Wir reden von Start- und Landebahnen, die näher an der Stadt Posadas liegen, um die bisherige Konnektivität nicht zu verlieren“, fügte der Tourismusminister hinzu.

Und er betonte weiter: „Das Wichtigste ist die Frage der Sicherheit und ob die Bedingungen des Ausweichflughafens gegeben sind. Wir warten darauf, dass die Techniker die entsprechenden Inspektionen durchführen und sobald dies definiert ist, werden wir weitermachen“.

Die Sanierungsarbeiten am Flughafen Posadas haben begonnen und sollen 5 Monate dauern. „Grundsätzlich würden die Arbeiten im Augenblick die Ankunft/den Abflug von Maschinen nicht beeinflussen. Wahrscheinlich ist im Juni die Landebahn betroffen und das sind Arbeiten, die den Flughafen dann betriebsunfähig machen“, erklärte Arrúa abschließend.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC
Europakongress

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.