Impfausweis Voraussetzung für Arbeitsstelle

Asunción: Mittlerweile tauchen in den Tageszeitungen verschiedene Anzeigen auf, wo man Stellenangebote ausschreibt, aber ein Impfausweis für Covid-19 notwendig ist, um den Job zu erhalten. Im Folgenden ein Beispiel.

Für eine Estancia in Villa Hayes, 100 km von Asunción entfernt, wird Personal gesucht: Ein Paar oder Ehepaar, kinderlos, zwischen 30 und 40 Jahre alt, mit Cedula und Impfausweis. Des Weiteren eine Köchin, 30 bis 40 Jahre alt, mit Cedula/Impfpass und ein weiterer Arbeiter, ein Tankwart, maximal 25 Jahre, auch mit Cedula und Impfpass. Gutes Gehalt“, heißt in einem Teil der Veröffentlichung.

Karina Gómez, Direktorin des Arbeitsministeriums, sagte: „Bis heute ist die Impfung gegen Covid-19 nicht obligatorisch, sie kann keine Voraussetzung für die Erlangung eines Arbeitsplatzes sein. Amtsärztliche Untersuchungen in einem Zulassungsverfahren sind jedoch obligatorisch. In diesem Fall muss der Arbeitnehmer Atteste einreichen“.

Sie erwähnte, dass im Falle einer Anzeige des Arbeiters die Tatsache als Diskriminierung bezeichnet werden könnte, da die Covid-Impfung nicht obligatorisch ist und Personen nicht ausgeschlossen werden können, weil sie nicht geimpft sind.

Bisher hat das Arbeitsministerium keine ähnlichen Anzeigen erhalten.

Reporter riefen die Nummer an, die in der Anzeige erscheint. Teresa Zavala nahm das Gespräch entgegen, die erklärte, dass sie den Impfausweis zur Pflicht gemacht hätte, weil die Bewohner des Hauses älter seien.

„Es gibt zwei Personen, die bereits sehr alt und geimpft sind. Deshalb bitten wir darum, dass die Person, die zur Arbeit ins Haus kommt, auch die Impfstoffe hat. Es ist eher eine Vorsichtsmaßnahme“, argumentierte die Frau.

Enrique López, ein Experte für Beschäftigungsfragen, sagte, dass er derzeit keine formellen Anzeigen über Fälle habe, in denen Arbeitgeber den Impfpass verlangten, aber es gebe mündliche Beschwerden.

„Ich bekomme immer wieder Nachrichten, die mir sagen, dass ein Unternehmen die volle Dosis der Covid-19-Impfung verlangt, um den Job zu kommen“, sagte López.

Ebenso wies er darauf hin, dass es gesetzlich verboten sei, etwas nicht Zwingendes zur Pflicht zu machen, wie etwa bei den Anticovid-Impfstoffen.

„Es ist ernst, wenn jemand die Voraussetzung für einen Job zur Bedingung macht, dass die Bewerber geimpft sein müssen. Die nationale Verfassung schützt die freie Beschäftigung, sie stellt keine Bedingung für einen solchen Impfstoff“, erklärte López Arce.

Für die sichere Rückkehr in den Präsenzunterricht hatte das Bildungsministerium festgelegt, dass Lehrkräfte, die nicht gegen Covid-19 geimpft waren, alle 15 Tage einen negativen PCR-Test vorlegen müssen.

Bildungsminister Juan Manuel Brunetti bestätigte jedoch an, dass diese Vorschrift für Lehrer nicht mehr erforderlich sei, sich selbst zu testen, da die Regierung die Beschränkungen aufgehoben habe, aber in den Klassenzimmern Masken getragen und vor dem Eintritt in die Schule sich die Hände gewaschen werden müsse.

Wochenblatt / Extra

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

1 Kommentare zu “Impfausweis Voraussetzung für Arbeitsstelle

  1. Dann muss das auch mit entsprechenden hohen geldstrafen belegt werden. Gut möglich, dass die oberschichtler an diesem covid theater verdienen und deshalb die impfung ihrer mitarbeiter wollen. Sie selber sind dann ungeimpft. Aber solidarität, rücksicht ja sichaaa!

Kommentar hinzufügen