Erneut greift eine Schlange ein Kind an

Ciudad del Este: Wieder wurde ein weiterer Fall von einem Schlangenbiss bei einem Kind gemeldet, diesmal im Departement Alto Paraná. Aufgrund der hohen Temperaturen scheinen sich solche Unglücke im ganzen Land anscheinend zu häufen, denn Schlangen sind bei solchen Wetterverhältnissen sehr aktiv.

Es geht bei diesem Fall um ein siebenjähriges Mädchen, das von einer Schlange angegriffen wurde, als sie mit ihrem Vater einkaufen wollte. Das Kind befindet sich im stabilen Zustand im Kinderkrankenhaus Acosta Ñu.

Der Vater des Kindes, Pedro González, erklärte, dass sich alles bei Kilometer 10 in der Gegend von Monday abspielt habe, wo es viele unbebaute Grundstücke gebe, die von ihren Besitzern nicht gepflegt werden. In dieser Zone waren die beiden zu Fuß unterwegs, als das kleine Mädchen versehentlich auf die Schlange trat und gebissen wurde.

„Wir gingen außer Haus, um einige Besorgungen zu machen. Als wir ungefähr 200 Meter von unserem Anwesen entfernt waren, trat meine Tochter auf diese Schlange, die sie in den Knöchel biss“, erklärte der Mann. Er versicherte, dass man sein Kind sofort in das Regionalkrankenhaus von Ciudad del Este gebracht habe, wo sie versorgt worden sei und dann in die Hauptstadt des Landes verlegt wurde, in das Kinderkrankenhaus Acosta Ñu.

Der Vater bestätigte, dass die Ärzte seine Tochter bisher auf die beste Weise behandelt haben, sie dank dessen stabil sei und die richtigen Medikamente für ihre vollständige Genesung erhält. „Die Betreuung, die sie uns in beiden Krankenhäusern zukommen ließen, ist spektakulär und die Behandlung schreitet gut voran“, erklärte González abschließend.

Es sei darauf hingewiesen, dass dies nicht der erste Schlangenbiss in letzter Zeit gewesen ist. Ein weiteres Kind im Alter von 6 Jahren aus einer indigenen Gemeinde in Amambay wurde ebenfalls von einer Schlange angegriffen, starb aber an den Folgen des Bisses. Ebenso kam letzte Woche ein 7-jähriger Junge zu Tode, der von einem Yarará (Lanzenotter) angegriffen wurde. Zwei weitere Menschen befinden sich in stationärer Behandlung in Krankenhäusern, nachdem ebenfalls Schlangen sie gebissen hatten.

Wochenblatt / La Nación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

Kommentar hinzufügen