Hubschrauber der Luftwaffe, der bei der Transchaco Rallye abstützte, ist nicht versichert

Asunción: So bestätigte es gegenüber Radio 780 AM der Oberst Luis González, Pressesprecher der Luftwaffe, nur die Fahrzeuge die sich auf dem Land bewegen wären versichert, somit keine Flugzeuge oder Helikopter.
Oberst González bezog sich auf den Absturz vom vergangenen Sonntag, welcher sich während der Transchaco Rallye ereignete. Daraufhin verletzten sich einige der Organisatoren des Rennens, des Automobilklub Paraguays (Tacpy)

„Die Fluggeräte der Luftwaffe nicht versichert, nur die terrestrischen Fortbewegungsmittel“, meinte der Pressesprecher.

Der Interviewte sagte, dass der stark beschädigte Hubschrauber einer technischen Untersuchung zugeführt wird, um die Absturzursache zu ermitteln. Das Fluggerät befindet sich auf dem Gelände der Luftwaffe und wird später wieder repariert, fügte der Oberst hinzu.

(Wochenblatt / Radio 780 AM)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.