Irgendwie logisch

Asunción: Wie die Wahlen der Colorados gewonnen wurden, ist nichts Neues. Mit Geld kauft man hier alles. Jede politische Überzeugung wird beim Anblick von genügend Geld relativ. Zum Glück ist Paraguay in keinen Krieg verwickelt, die Soldaten würden sich an den Feind verkaufen.

Die Personen, die im Lopez Palast, im Kongress aber auch in allen anderen Positionen des Staatsapparats die Wünsche des Ex-Präsidenten erfüllen, sind mitunter Analphabeten. Hernan Rivas, der Millionen US-Dollar von Schulden hat, ist einer davon. Würde ein normaler Paraguayer seine Raten nicht zahlen und solche Schulden anhäufen, würde er nirgendwo Arbeit bekommen, da sein Informconf (Schufa) belastet ist. In Paraguay hingegen wird genau so einer der Präsident eines Gremiums was Richter auswählt und sie bei Fehlverhalten sanktioniert oder entlässt. Und obwohl selbst seine Kollegen von HC meinen, dass Lesen anscheinend nicht seine Stärke sei, erklären sie andererseits, dass er das Amt nur mittels Amtsenthebungsverfahren verlassen könne.

Der zweite Vizepräsident des Gremiums, Oscar Paciello, entschied sich zu kündigen, da er ihm intern eine Frist setzte Erklärungen über seine Schulden zu geben, was er nicht tat. Der Vertreter der Exekutive im JEM, Enrique Kronawetter, bat Rivas auch wegen fehlender Kapazität seinen Rücktritt einzureichen. Die komplette Opposition im Senat wird heute ein Schreiben veröffentlichen, worin sie Rivas, ihren Kollegen, dazu auffordern den Vorsitz im JEM niederzulegen.

Wenn Cartes also so einen hochverschuldeten Analphabeten auf diesen Posten bringt, dann ja auch nur, damit dieser ohne dumme Fragen zu stellen gefügig das machen soll, was man ihm aufträgt. Leider sind fast nur parteitreue Personen ausgewählt wurden, mit deren IQ es nicht weit her ist.

Wochenblatt / Twitter

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

4 Kommentare zu “Irgendwie logisch

  1. Deswegen lichten sich diese Personen mit Cartes nur zu gerne ab bzw. loben ihn in hoechsten Toenen. Weil sie unangreifbar werden. Er hat Schulden – na und? Soll doch der Glaeubiger den anklagen – wird nix passieren, weil dieser Wicht auch noch mitentscheiden kann, wer Richter in diesem Land ist. Wohl auch wegen dem, sind ja sagenhafte 250 Richter zurueckgetreten, weil der einen so miesen Ruf hat.
    Cartes Marionette Peña hat noch nicht mal offiziell das Amt angetreten, dann kommen schon diese absolut gruseligen Nachrichten zu Tage.
    Junge, junge….es scheint dass die naechste Praesidentschaft die jetzige noch weiter unterbieten wird.

    8
    4
  2. Man erkennt eindeutig die geballte Kompetenz dieser Politiker.
    Und – mal wieder der falsche Posten. Er kennt sich doch eindeutig mit Geld aus, logischerweise sollte er Finanzminister werden.

    7
    1
  3. Gerichtsmediziner Aldo von Knoblauch

    Schreiben und Lesen sind Wunschkriterien. Auch hierzulande müssens nehmen, was ein Streichhölzl richtig herum halten kann, um den Müll abzufackeln. Darum kann auch nicht jeder so ein Pöstchen bekommen.

    4
    4

Kommentar hinzufügen