Lugo soll auf Anraten seines Arztes weniger arbeiten

Asunción: Die Abwehrkräfte des Präsidenten Fernando Lugo sind durch seine Behandlung geschwächt. Dies stellten seine Ärzte bei einer Routinekontrolle fest. Sie empfahlen ihm, sich besser vor Infektionen zu schützen. Die gemachten Untersuchungen ergaben, dass die Abwehrkräfte seines Körpers geringer als normal sind. Lugo, der unter den Nebenwirkungen einer Chemotherapie zu leiden hat, ließ sich vor kurzem den Kopf glatt rasieren damit er dem Haarausfall zuvorkommt. Sein Leibarzt, Alfredo Boccia sagte das Krebspatienten den Kontakt zu vielen Menschen meiden sollten aus Gefahr vor Infektionen. Seine dritte Chemotherapie ist für den 24. oder 25. September angesetzt, doch diesmal in Sao Paulo wo auch eine Positronen Tomograhie gemacht werde zur Kontrolle der ersten beiden Behandlungen, sagten seine Ärzte. Wir raten ihm seine Aktivitäten einzugrenzen, Bürodienst ist erlaubt. Keiner, der erkrankt ist in jeglicher Wiese, darf den Präsident besuchen, fügte sein Arzt hinzu. (Wochenblatt / Abc)

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.