Nationalspieler von Paraguay wegen sexuellem Missbrauch angeklagt

Buenos Aires: Der Fußballnationalspieler Jonathan Fabbro wird in Argentinien wegen sexuellem Missbrauch mit Geschlechtsverkehr angeklagt. Das Opfer soll jetzt 11 Jahre alt sein.

Laut dem Portal minutouno.com habe das Verbrechen an einem Mädchen in Buenos Aires zwischen 2014 und 2016 stattgefunden. Nach den Medien gäbe es starke Beweise, dass der Spieler den sexuellen Missbrauch begangen habe. Es soll Zeugenaussagen von Verwandten und medizinische Berichte geben, die die Vorwürfe untermauern würden.

Eine Anzeige wurde, unter anderem, auf der 52. Polizeistation in Buenos Aires durch eine Bekannte des Mädchens gestellt. Sie fand Nachrichten mit sexuellem Inhalt auf dem Handy des Opfers.

Die argentinische Justiz prüft nun, ob ein Auslieferungsantrag von Fabbro an die Kollegen in Mexiko gestellt wird, denn eine Gefängnisstrafe steht im Raum. In Mexiko ist der Spieler zurzeit bei einem Verein unter Vertrag.

Fabbro spielte zwischen 2013 und 2014 im Club Atletico River Plate, aktuell beim Verein Chiaplas FC. In Paraguay war Fabbro bei Guarani und Cerro Porteño unter Vertrag, er kam zudem mehrmals in der Nationalmannschaft zum Einsatz.

Quelle: Ultima Hora

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.