Sarg mit Wahlpropaganda

Noch sind es mehr als zwei Wochen bis zu den Bürgermeisterwahlen im Land, die Töne der Kandidaten mehren sich und werden schärfer, nun tauchte ein Sarg mit Wahlpropaganda des Kandidaten Hipólito Larrea auf, von der Frente Guasu. Er wurde auf einer Landstraße gefunden, ummantelt mit Plastikfolie, die Werbeaufschrift enthielt. Der Fundort liegt in etwa 500 Meter entfernt vom Polizeirevier Nr. 10 in Tacuati, Departement San Pedro.

Die Ordnungshüter erhielten am Dienstag, in den frühen Morgenstunden, Anrufe von Anwohnern, die den Vorfall zur Anzeige brachten. Sie fuhren sofort zu der angegebenen Örtlichkeit und fanden den Sarg ohne Deckel vor, eingewickelt in Wahlpropaganda des eingangs beschriebenen Kandidaten für das lokale Bürgermeisteramt, Hipólito Larrea, vor.

Zeugen sagten aus, die Wahlwerbung sei auf der letzten Parteiveranstaltung auf dem Schulgelände der Institution Ramón Vicente Talavera verwendet worden. Die Polizeibeamten nahmen das Tatobjekt auf ihr Polizeirevier, untersuchten es genauer, und fanden einen Schriftzug der EPP. Sie verständigten daraufhin sofort die Staatsanwaltschaft.

Verschiedene Beamte der Strafverfolgungsbehörden schließen nicht aus, dass der Sarg gestohlen worden sei um den Bürgermeisterkandidaten einzuschüchtern, die Gegend gelte als das Einzugsgebiet der paraguayischen Volksarmee EPP. „Wir wissen noch nichts, absolut nichts, die Ermittlungen stehen erst am Anfang“, sagte der Polizeichef von San Pedro, Kommissar Luis Bernal.

Quelle: La Nación