Schatzsucherin wird bei Grabung in eigenem Haus getötet

Caaguazú: Nicht einmal die eigenen vier Wände waren vor einer 60-jährigen Frau sicher, die permanent mit einem Spaten nach einem Schatz suchte. Gefunden hat sie dabei nur den Tod.

Estefana Duarte de Ayala wurde vom Boden verschluckt, als in ihrer Küche der Boden nachgab und sie in die Tiefe stürzte. Ihre Tochter, die gestern Nachmittag nach Hause kam, sah nur das Erdloch in der Küche. Sie dachte sich jedoch, dass etwas passiert sein könnte und alarmierte die Polizei. Diese fand unter Erde und Gestein den Leichnam der Mutter.

Laut Aussagen der Tochter, Vanessa Ayala Duarte, suchte ihre Mutter tagtäglich nach einem verborgenen Schatz. Der Regen und der ausgehöhlte Boden innerhalb und außerhalb des Hauses sollen für den Einsturz verantwortlich gewesen sein. Die Todesursache war ein Schädelbruch, so der Gerichtsmediziner, der die Obduktion durchführte.

Wochenblatt / Última Hora / Facebook

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.