Schüsse in einer deutschen Kolonie

Heute hatte die Gemeinschaft der kleinen Goldgräber aus Paso Yobai “mineros pequeños“ wieder eine Versammlung in der Kolonie Sudetia abgehalten. Dabei kam es zu einigen Unstimmigkeiten.

Schon früh am Morgen, gegen 07:30 Uhr, fand die Versammlung heute statt. Es gab Unstimmigkeiten bezüglich der Ausschüttung der Anteile einzelner Gruppen von Goldsuchern. Sie machten ihren Unmut lautstark kund. Es sollen nur zwei Gruppen sein, die den Aufstand verursachten, aber andere anstachelten, ihrem Verhalten beizustimmen.

Nachdem die Versammlung beendet war kam es angeblich auf dem Heimweg einiger Schürfer in die Kolonie Nansen zu Schüssen auf Motorrad- und Autofahrer, bei denen aber keiner verletzt worden sein soll. Möglicherweise hängt dieses Geschehen damit zusammen, dass bestimmte Personen Ländereien von deutschen Kolonisten besetzen wollen um nach Gold zu suchen.

Quelle: Wochenblatt, Foto: Facebook

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.