Was passierte mit Valeria?

Asunción: Am Abend des 2. September verschwand Valeria Montserrat Arrua im Bereich Villa Morra spurlos. Bis heute gibt es absolut keine Anhaltspunkte, was mit ihr geschehen sein könnte. Für Hinweise sind die Familienangehörigen dankbar.

In den vergangenen Jahren traten vermehrt Fälle von vermissten Mädchen und Frauen auf, von denen nicht alle wieder gefunden werden. Eine laxe Gesetzgebung aber auch familiäre Probleme sind nicht selten Grund dafür, dass diese Menschen das Weite suchen. Allerdings können bei den Fällen auch keine externen Faktoren ausgeschlossen werden.

Wochenblatt / Twitter

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

2 Kommentare zu “Was passierte mit Valeria?

  1. Vater und Mutter wurden nicht in U-Haft gesteckt, die Gegend durch hiesig vollprofi Kindergarden-Polizei und Privatpersonen mit ihrem ausgebildeten Fifi durchgekämmt, die Grundstücke der Bekannten nach verwertbarem durchnäuselt und hiesig vollprofi Kindergarden-Justiz hat noch keine Räubergeschichten zusammengestrikt? Na, dann ist Papá wohl doch kein Deutscher, der angeblich hierzulande vorkommenden Deutschmafia.

    16
    1

Kommentar hinzufügen