Wer sein Motorrad falsch parkt, wird es wohl bald woanders suchen müssen

Encarnación: Die Verkehrspolizei aus der Hauptstadt von Itapúa kennt ab sofort kein Pardon mehr, wenn Motorräder falsch geparkt sind. Sie werden beschlagnahmt und in das Depot der Institution gebracht.

Die städtische Verkehrspolizei von Encarnación (PMT) fordert Motorradfahrer auf, nur in ausgewiesenen Zonen zu parken, da die Krafträder sonst beschlagnahmt und zum städtischen Depot gebracht werden könnten.

Der Direktor dieser Einrichtung, Inspektor Hugo Servian, sprach über die ständige Praxis von Motorradfahrern, die normalerweise nicht in den von der Gemeinde ausgewiesenen Flächen oder Plätzen parken. Hinzu kommt, dass die Motorräder auf Bürgersteigen oder knapp hinter anderen Fahrzeugen abgestellt werden, was den Autofahrern oft Probleme beim Ausparken bereitet.

Servian forderte alle Motorradfahrer auf, die Regeln einzuhalten, da die Institution sonst gezwungen sei, die Krafträder zu beschlagnahmen und in das städtische Depot zu überführen.

Wochenblatt / Mas Encarnación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen