10 km Stau wegen Protesten von Landwirten

Coronel Oviedo: Hunderte von Landwirten aus dem Tomatensektor haben die Route 2 “Mariscal Estigarribia“ für vier Stunden bei Kilometer 150 gesperrt und fordern den Kampf gegen den Schmuggel. Es kam zu einem 10 km langen Stau.

Die Landwirte warten auf die Zusage der Regierung, dieses Problem zu beenden und damit die Straße wieder freizumachen.

Nach 13:30 Uhr an diesem Montag gibt es auf beiden Spuren der Route 2 eine Ansammlung von Fahrzeugen mit einer Länge von ungefähr 10 Kilometern. Selbst für Krankenwagen mit Patienten ist es schwierig durchzukommen.

Die Kraftfahrer sind bereits wegen den Protesten aufgebracht und fordern die Freigabe der Route.

Der Produzent Abel Britez sagte, dass Vertreter des Ministeriums für Landwirtschaft und Viehzucht (MAG) aus Asunción kommen sollen, um eine Lösung zu finden. Er fügte jedoch hinzu, dass sie das Ausmaß der Demonstrationen verstärken werden, wenn es keine Einigung gäbe.

Ungefähr 50 Polizisten versuchen, dass die wichtige Straße für alle Verkehrsteilnehmer freigegeben wird, dies ist aber bis jetzt immer noch nicht vollkommen der Fall.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “10 km Stau wegen Protesten von Landwirten

  1. Ja, dort stand ich auch schon wegen diverser Streiks, aber leider werden hier die Falschen genötigt. Wäre es nicht sinnvoller, dort zu streiken, wo die Zuständigen sitzen?

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.