3-Jähriger wird beim Ballspielen von einer Schlange gebissen

Curuguaty: Ein neuer Fall von Schlangenbiss wird aus dem Departement Canindeyú gemeldet, wo ein dreijähriger Junge das Opfer ist, als er im Innenhof seines Hauses Ball spielte. Das Unglück ereignete sich am gestrigen Donnerstag gegen 11:00 Uhr im Viertel Santa Librada.

Der Junge kam nach dem Biss der Schlange als erstes in das Bezirkskrankenhaus von Curuguaty. Die diensthabenden Mediziner spritzten ein Gegengift, ordneten jedoch seine sofortige Überweisung nach Asunción an, um eine spezialisierte Behandlung für diese Art von Fall zu erhalten.

Laut María Lidia Noguera, der Mutter des Jungen, habe sich das Unglück ereignet, als ihr Sohn mit seiner Schwester und einem kleinen Freund auf der Terrasse des Hauses gespielt habe. Plötzlich schrie der Junge vor Schmerzen. Zuerst glaubte man, er habe sich mit dem Ball verletzt, aber nach einer kurzen Überprüfung stellten die Eltern des Jungen fest, dass er Spuren eines Bisses an seinem Knöchel auf der linken Seite aufwies, also brachten sie ihn schnell ins Krankenhaus von Curuguaty.

Laut Statistik ist dies der fünfte in Curuguaty registrierte Fall, der in diesem Hospital behandelt wurde, daher empfehlen die Ärzte, die notwendigen Vorkehrungen zu treffen, um solche Unglücke zu vermeiden. Es sollte daran erinnert werden, dass vor Wochen ein weiterer siebenjähriger Junge an dem Biss einer als Yarará bekannten Schlange (Lanzenotter) in der Gegend von Araujo Cué gestorben war.

Wochenblatt / La Nación

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet. Übertrieben rohe, geistlose oder beleidigende Postings werden gelöscht. Auch unterschwellige Formen der Beleidigungen werden nicht toleriert. Das Setzen zu externen Links ist nicht erwünscht, diese werden gelöscht. Bitte bedenke, dass die Kommentarfunktion keine bedingungslose und dauerhafte Dienstleistung darstellt. Eine Garantie für das dauerhafte Vorhalten von Kommentaren und Artikeln kann nicht gegeben werden. Insbesondere besteht kein Rechtsanspruch auf die Veröffentlichung und/oder der Speicherung von Kommentaren. Die Löschung oder Sperrung von Kommentaren liegt im Ermessen des Betreibers dieses Dienstes.

Kommentar hinzufügen