675 kg Marihuana bei einer Estancia im Chaco beschlagnahmt

Filadelfia: Die Polizei aus dem Departement Boquerón beschlagnahmte 675 kg Marihuana im Pilcomayo Gebiet, an der Grenze zu Argentinien. Es ist die zweite Drogenlieferung, die innerhalb von drei Tagen im Chaco sichergestellt wurde.

Im Gebiet von Pedro P. Peña, rund 300 Kilometer von Fialadelfia entfernt, schlugen die Ermittler heute Morgen zu. Sie entdeckten 21 weiße Säcke mit insgesamt 675 Kilogramm Marihuana.

Die Drogen fand man in der Nähe der Estancia San Jorge, etwa 30 Kilometer von der Gemeinde “La Represa“ entfernt. Die Säcke waren in einem Nissan, Modell Frontier, verstaut gewesen. Am Steuer saß Simeon Vera (49), der in Limpio wohnt und festgenommen wurde.

„Es war eine Operation, die schon vor Tagen vorbereitet wurde. Wir bekamen vor einiger Zeit ein paar Tagen Hinweise auf diese Drogenlieferung“, berichtete der vorläufige Polizeidirektor von Boquerón, Kommissar Edgar Meza. Den Fall wird der Staatsanwalt Juan Manuel Ledesma weiter verfolgen.

Es ist die zweite Lieferung von Drogen, die in weniger als drei Tagen in Boquerón beschlagnahmt wurde. Letzten Donnerstag, um 22:00 Uhr, hat die Polizei während einer Fahrzeugkontrolle 20 rechteckige Pakete, mit insgesamt 21,30 Kilo Kokain beschlagnahmt, während sie das Innere eines LKWs der Marke Scania durchsuchten, nur 200 Meter vom Grenzposten Infante Rivarola entfernt.

Wochenblatt / ABC Color

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .