Ab April Ölbohrung in Choré

Das Unternehmen Amerisur wird 10 Millionen US Dollar für eine Ölbohrungen in Choré investieren. Ziel ist es, 2.800 Meter zu erreichen. Die britische Ölfirma will endlich die erste Ölquelle in Paraguay erschließen nachdem andere Vorhaben gescheitert sind. Letzte Woche wurden schon 36 schwere Lastwagen von Filadelfia aus in die Gegend von Choré, Departement San Pedro, gebracht.

„Zwischen Mittwoch und Donnerstag der vergangenen Woche hat die Firma mit logistischen Vorhaben begonnen. Das Verfahren wird das gleiche sein, wie es die Firma President Energy durchführte und im Chaco zwei Bohrungen vornahm“, sagte Juli Alberti, Direktor im Vizeministerium für Bergbau und Energie. Er fügte an, zuerst sollte ein kolumbianischer Bohrer zum Einsatz kommen, nun würde aber ein brasilianischer verwendet. Alberti betonte, das Unternehmen hätte große Erwartungen auf der Suche nach dem schwarzen Gold. „Der Zeitplan sieht für das Bohren ein bis zwei Monate vor. Mehr Einzelheiten kann ich nicht dazu geben, denn man weiß nie was alles passieren kann“, erklärte Alberti. Er fügte an, Fristen und Verpflichtungen müssten natürlich eingehalten werden, die vertraglich festgelegt wurden. Dieses Jahr sollen noch weitere Ölbohrungen erfolgen, drei im Chaco und zwei in der Ost-Region von Paraguay.

Quelle: Ultima Hora