Adolfo Trotte und sein Weg zu Gott

Coronel Oviedo: In einem Video, das in der Sendung “Frei hinter Gittern” der im Fernsehsender RCC ausgestrahlt wurde, gibt der ehemalige Anführer der Olimpia-Fans, Adolfo Trotte, einen Überblick über die abgeleisteten 10 Jahre und 8 Monate seiner 40 Jahren Haft.

Er beschreibt sein Leben als Drogenabhängiger, als Anführer der Olimpia Fußballfans sowie die Schuld, die er zugibt, die Mutter seiner Kinder in die Drogensucht getrieben zu haben, und infolgedessen das Verbrechen, das er begangen hat. Er erwähnt auch seine erste Freundin, die sich nach ihrer Ankunft in Tacumbú entschloss, ihn zu heiraten, und die es vier Jahre lang mit ihm aushielt, um sich später von ihm scheiden zu lassen.

Trotte, der derzeit im Gefängnis von Coronel Oviedo inhaftiert ist, sagt, er habe das Licht in der christlichen Religion gefunden. Und dass seine Haft nicht mehr auf ihm lastet, in einem Geständnis, das für viele nur eine Strategie ist, um eine Strafminderung zu erreichen, während es für andere ein Zeichen für seine “Wiedergeburt” in der Welt der Normalen ist.

In der Nacht des 3. Juli 2011 ermordete er seine Ehefrau und floh danach nach Argentinien. Er wurde festgenommen und nach Paraguay überstellt, wo er in einem Verfahren zu 30 Jahren Haft plus 10 Jahre Sicherheitsverwahrung verurteilt wurde. Das Urteil wurde 2015 bestätigt, wodurch ein vorzeitiges Haftende unmöglich wird.

Wochenblatt / RCC

CC
CC
Werbung

Der Zweck dieses Dienstes ist die Wertsteigerung der Nachrichten und um einen flüssigeren Kontakt zu den Lesern zu etablieren. Kommentare sollten an das Thema des Artikels angepasst werden. Die Kommentatoren sind ausschließlich für den Inhalt verantwortlich, der sachlich und klar sein sollte. Schimpfwörter und persönliche Beleidigungen sowie Rassismus werden nicht geduldet.

1 Kommentar zu “Adolfo Trotte und sein Weg zu Gott

  1. Die Plattdeutsche Schrift im Sender RCC ist geradezu laecherlich.
    Im Folgenden habe ich mal das Gedicht in Niederpreussisch von Simon Dach das er 1636 in Ostpreussen geschrieben hat, ins heute gesprochene Niederpreussisch westpreussischer Art uebertragen. Simon Dach schreibt in der samlaendischen Variante des Niederpreussischen die aber heute noch leicht mit etwas mitdenken von den Mennoniten verstanden werden kann.
    Wie unten, so muesste das Niederpreussisch heute als Einheitsschrift geschrieben werden – und nicht das des Senders RCC.

Kommentar hinzufügen