Alberdi vor der Evakuierung

Die Regierung gab einen “Voralarm“ heraus, dass die Möglichkeit bestehe, Alberdi vollständig zu evakuieren, wenn sich die Lage weiter verschlechtere.

Joaquin Roa, Minister vom Alarmsekretariat, räumte ein, die Situation sei sehr besorgniserregend. „Es besteht ein hohes Risiko, dass der Damm breche“, sagt er und betonte, die örtlichen Behörden hätten einen Voralarm herausgegeben. „Kinder, Frauen, ältere und behinderte Personen sollen die Stadt verlassen sowie diejenigen, die nicht für sich selbst sorgen können. Es besteht die Möglichkeit, dass Alberdi vollständig evakuiert werden muss, es dürften in etwa 7.000 Einwohner sein“, erklärte Roa gegenüber Telefuturo.

Er betonte, zusammen mit dem Minister für öffentliche Arbeiten, Ramón Jiménez Gaona, und weiteren Spezialisten nach Alberdi zu reisen um den Damm zu überprüfen. Roa sagte, die nächsten Stunden seien entscheidend, ob es zu einer vollständigen Räumung käme. Bereits im vergangenen Jahr wurden Risse im Damm festgestellt, Techniker “reparierten“ Schadstellen, anscheinend jedoch noch nicht ausreichend genug.

Quelle: ABC Color