Alternative Weihnachts-bäume

Eine Nachbarschaftsinitiative aus dem Viertel Virgen de Fátima in San Pedro de Ycuamandyyú sammelt Geld- und Sachspenden um ihr Umfeld zu verbessern, außerdem werden dadurch die Kontakte untereinander intensiviert. Für Weihnachten haben sie Bäume und andere Gegenstände, wie Krippen, aus recycelten Materialien hergestellt.

Weihnachtsbaum

Die Kommission, deren Vorsitz Silvio Romero inne hat, sucht immer weiter nach neuen Mitstreitern. Vor zwei Jahren reifte die Idee, so eine Gemeinschaft zu gründen, seither treffen sie sich jeden Sonntag um Nahrungsmittel und Gerichte zusammenzustellen, die dann am Montag verkauft werden. Erwirtschaftete Gewinne fließen in einen Fond, der dann an bedürftige Mitglieder verteilt wird. Für diesen Zweck wurde auch ein Sparkonto angelegt. In diesem Jahr haben sie sich zu einer besonderen Aktion zum Ende des Jahres entschlossen, nachdem viele alte Reifen sinnlos auf Grundstücken liegen und obendrein noch Brutplätze für Mücken darstellen sammelten Mitglieder der Organisation diese ein und gestalteten aus weiteren Recyclingmaterialien weihnachtliche Dekorationen und vor allem schöne Weihnachtsbäume, ein imposanter steht vor der Kathedrale in San Pedro.

Des Weiteren wurden aber auch Häuser von Anwohner geschmückt, damit insgesamt für den Ort eine Weihnachtsstimmung aufkommt, sie sind nicht alle Mitglieder in der Nachbarschaftshilfe. Romero sagte, dies sei nicht wichtig, insgesamt solle das Projekt weitere Bewohner darauf aufmerksam machen, die dann vielleicht auch tatkräftig mithelfen.

Quelle: ABC Color